The IRC-Galerie Privacy Policy will be updated on May 25, 2018 to meet the requirements of the EU Privacy Policy (GDPR). Read the updated Privacy Statement from here.

IRC-Galerie

`gin

`gin

"It's a hard life, with love in the world;Loving me is like chewing on pearls"

Du bist verschwundenDonnerstag 27.06.2013 10:06 PM

Näher dem Himmel, näher den Sternen

Niemals zu weit weg von dir

Überall wo ich hingehe, überall wo ich hinsehe

Alles, alles was ich sehe bist du

Ich versuche dich zu fangen, dich zu halten

Je mehr ich es versuche, desto weiter verschwindest du

Ich versuche deinen Namen zu schreien

Aber mein Mund lässt es nicht raus

Ich beginne zu weinen

Du wirst nicht anhalten, du wirst gehen

Du wirst mich nicht hören, du wirst mich vergessen

Ich kann deinen Namen nicht schreien

Und du verschwindest



Näher dem Cola-Rezept, näher dem Mars

Niemals zu weit weg von meinen Gedanken

Alles was ich denke, alles was ich tue

Alles, alles was da ist, bist du

Ich versuche dich zu vergessen, mich nicht zu erinnern

Je mehr ich es versuche, desto schwieriger ist es

Ich versuche dein Gesicht zu sehen

Aber meine Augen wollen nicht sehen

Ich beginne zu sterben

Du bist nicht angehalten, du bist gegangen

Du hast mich nicht gehört, du hast mich vergessen

Ich versuche dein Gesicht zu erkennen

Aber du bist verschwunden





Meine Liebe zu dir ist mehr als Worte ausdrücken können

Mehr als dir Welt die zeigen könnte

Alles was ich geben kann ist alles von mir

Was ich in deine Hände lege

Du bestimmst wie ich mich fühle

Du malst mein Leben

Du machst mich zu dem was ich bin

Dein Schmerz ist ebenso der meine

Die Tränen weine ich für dich

Du bist mein Herz

KleptomaniacDonnerstag 27.06.2013 10:05 PM

I don’t bag for understanding or pardon

See it as the way made for us

I’m just here for a moment, by chance

Don’t tell about, the hate I feel about myself,

when I’m waking up

‘cause it’s another day to make it right

Now I’m alone, ‘cause I did it right



Have you seen the kleptomaniac?

Smilin’ while she’s stealin’ your heart again?

She’s a repeat offender

Wants to give herself the best and gets the worse

The kleptomaniac, the kleptomaniac



It doesn’t matter, how you see me

I have been made like this

The hidden truth will probably not come out

Even I know it and they already get it, I deny

I’m not like this, no

It’s a genetic sickness inside of me

I’m too sick to be yours forever



Where are my tears?

Where have my feelings go?

Insane dreams, restless nights

God, help to heal this damned soul



There is another day to make it right

And I’ll do it right

And will do it wrong

Playing my role, my destiny.

BlindheitDonnerstag 27.06.2013 10:04 PM

"Es gibt viele bewundernswerte Menschen,

die ihr Leben, trotz der Tragödie, genießen,

auch wenn sie ihr Augenlicht verloren haben.

Doch schaffen wir auch jenes,

wenn unser Herz nicht mehr sehen kann?

Wird es nicht die Liebe sein,

die dich durch die Dunkelheit führt

und dich vor der Einsamkeit schützt?

Wird es nicht ohne Sie die Einsamkeit sein,

die dich durch die Welt führt,

die einst für dein Auge schwinden wird?

Nichts von ihnen kannst du halten,

nichts von ihnen kannst du gewissenhaft begreifen.

Bin ich wirklich blind,

wenn ich zu empfinden vermag,

mehr zu sehen und mehr zu fühlen,

als das was mein bloßes Auge sieht?

Ist es falsch, an etwas zu glauben,

dass sich hinter all dem verbergen könnte?

Ist es falsch, mich von der Angst zu lösen,

mich ins Ungewisse fallen zu lassen?

An mehr zu glauben,

als an das,

was ich meine zu wissen?

Ist es falsch,

zu sagen „Ich liebe Dich“

und einfach nur blind zu vertrauen?

Ist es falsch,

dem Leben

durch Liebe

und Hoffnung

einen Sinn zu geben,

den es in düsteren Lebstunden nicht zu haben scheint?

Welch' verlorene Heuchelei,

sich selbst in die Augen und ins Herze stach."

...

Wenn der Himmel sich wendetDonnerstag 27.06.2013 10:03 PM

Wenn der Himmel sich wendet,

stehen sie auf dem Kopf und keiner strebt mehr nach oben;

Realisieren wir, wo die Hölle wirklich auf uns wartet.

Erblindet sind sie doch von überflüssigem Material;

Seelen, die ihre Herkunft vergaßen

und den Ort des Friedens nicht mehr zu greifen wagen.

Wo haben sie all die Zeit das Paradies erträumt zu finden vermocht?

Hätten sie nur die Augen geöffnet und ein Mal stumm gelauscht.

Zerfallen sie dann in all ihre Elemente und werden nicht verstehen,

Sie sind ein Teil des Ganzen und werden rudimentär.

Wenn der Himmel sich wendet,

haben Worte und Tränen keine Bedeutung mehr,

wenn sie vorher nicht schon fielen und dem des Herzen entsprachen.

Selbst wenn der Himmel sich wendet,

werden sie skeptisch dastehen

und nie den trughaften Glauben an nur sich selbst verlieren.

Sie werden es nicht merken,

dass sie all die vergangenen Stunden im Irrtum wandelten.

Sie werden eine Lüge gegen sich selbst erlebt haben.

Und Gott sei ihrer Dummheit gnädig,

Wenn der Himmel sich wendet.

SieDonnerstag 27.06.2013 10:02 PM

Sie ist so voll von dem, was sie nicht mehr ertragen kann.

Sie hat kein Gefühl mehr für das, was sie einst glücklich machte.

Das eine ist wie das andere für sie, es macht keinen Unterschied mehr.

Jede Chance lässt sie wieder und wieder entgleiten und winkt hinterher.

Kein Lächeln mehr auf ihren Lippen, kein Funkeln mehr in ihren Augen,

Sie nimmt kaum noch etwas wahr, sie merkt nur: Ich bin nicht mehr da.

Unter all den Sternen und dem Mond ist kein Licht mehr für sie

Ihre Träume sind düster und lange nicht mehr ein Zufluchtsort

Lauwarm verspricht sie dir und hat es im selben Moment vergessen

Sie ist unerreichbar und sehnt sich schmerzhaft nach Liebe

Stößt jeden von sich, der in ihre Nähe kommt

Es kümmert sie nicht, was du sagst, was du tust,

es geht nicht in ihr Ohr, schon gar nicht ins Herz

Selbst sie scheint den Schlüssel dafür verloren zu haben.

Die Angst zerfrisst sie, Tag für Tag

Mit Fragen ohne Antworten quält sie sich durch den Tag

Und vergisst, was sie hat und einmal haben kann

Sie sieht dort hin und kann nichts sehen

Ihre Gedanken verschwinden im Nichts

Sie erkennt sich nicht.

‚Es ist schon okay’, doch ihr Herz und ihr Seele zerreißen

Sie schwebt durch den Raum, und ist doch so beladen

Ihr Lied singt sie nicht mehr, sie schweigt, bleibt stumm

Sie schreibt mit letzter Kraft:

‚Ich will gehen’

Von ihren Tränen zerflossen.

Von Liebe gezeichnetMittwoch 09.05.2012 12:42 AM

Ein leerer Raum
Die Stille beherrscht ihn.
Leere stumme Augen.
Tief wie die Nacht und hart wie Stein.
Glasklar und gegenständlich.
Und doch ist erkennbar,
der wilde Schmerz und die stechende Trauer.
Illusionärer Weise getrübte Liebe in ihnen.
Erschlagen von Tatsachen
Erschüttert und ungläubig.
-So ist es gewesen, so musste es sein, anders hätte es nicht sein können.-
So starren seine Augen ins Nichts
Und wollen doch etwas sehen- Sehnsucht-
Geprägt von paradoxen Empfindungen des Herzens
Und doch so logisch.
Zersetzt sind sie von Gnadenlosen.
Beraubt sind sie ihrer Seele.
Verloren sind sie in ihrer unvollkommenen Vollkommenheit.
Sie und das, was sie zeigen
Unterstützten die Lippen.
Der Mund nur mutmaßlich angewinkelt auf einer Seite-
Die andere erstorben.
Kenntlich machend des Gedankens:
„Ich fühl’ es nicht mehr; meine Hoffnung ging mit dir.“?!
Einzig durchblutet vom letzten Rest des Lebens,
sind sie dennoch trocken und unberührt.
Dürsten sie nach Liebe, Nähe und dem Gefühl der trughaften Erfüllung.
Ein Gesicht von Liebe gezeichnet.

Trümerhaufen(das sich mein Leben nennt)Sonntag 08.04.2007 02:16 AM

Nun stehe ich hier auf einem Trümerhaufen
das sich mein Leben nennt....
Nun sitz ich hier und bin Schuld daran
meine Liebe zu dir war unglaublich stark
Ich weiß dass ich dich hassen darf
und doch nicht kann
denn meine Liebe ist zu groß für dich
ich hasse dich und doch liebe ich dich

Nenn mich hoffnugslos
doch ich liebe dich
und das bleibt für mich das einzige
für das es sich zu leben lohnt
und gäb's dich nicht
gäb's mich nicht
denn wir sind eins
doch das weißt du nicht

Doch ich vergebe dir
denn ich hab nur dich
und mit mir lebst du ewiglich
in meinem Herzen stirbst du nicht

Nun sitz ich hier auf meinem Trümerhaufen
das sich mein Leben nennt
und hoffe,
dass alles nicht nur Einbildung war
und hoffe,
da ist wirklich jemand für mich da,
dem ich sagen kann:Du bist Schuld daran!
Wir sind Schuld daran!

Ich vergesse nicht dich zu lieben...
weil ich dich nich hassen kann....

Without you(You're nothing for me)Samstag 07.04.2007 09:10 PM

As you left me
Everything stopped
And now,when you're laughin' at me
I'm back at the moment before you left me
You're so much for me
A life without you
I wouldn't call it life
You're everything for me

My heart is empty without you
The streets i'm walkin' without you
Are endless
Wet of all the rain
fallin' since you left me
With you I would never walk these roads again
We would fly right into the sun
till we get burned
till you say you miss me too
till you tell me I'm good enough for you
Till you tell me I'M everything for you

But now I'm standin' in the rain
Full of insignificant thoughts
And pain
Tears in my eyes
'cause I still can smell you
I still feel you

But there's nothing in my arms
YOU'RE EVERYTHING FOR ME
But now there's nothing
You're nothing for me...

I will kiss you goodbyeDienstag 03.04.2007 07:25 PM

My mind doesn't speak now
It's my heart...screamin' for you to hear me
but you're not listenin'...
My little world is breakin'
and I just keep starrin'
See now it's the ending
But you're not here for me...

It doesn't evev matter
what you're thinkin'
Let all the bad things be forgotten
I'm tellin' you the truth
'cause it was long ago...
and it's now
and it will be for once and forever

I love you
I need you
And when you're down
I was always waitin' for you there
to help you to be strong

If youwill feel better
It's you're chance to leave
I will kiss you goodbye
I let my angel go with you
That meeting will be the best part of my life
I will kiss you goodbye...

Ein Weg ohne ZielSamstag 24.02.2007 12:23 PM

Ich gehe seit Jahren den selben Weg...
Ich fühle immer wieder das Gleiche...
Manchmal renne ich...
Manchmal bleib ich einfach stehn und lausche...
Manchmal breche ich zusammen...
Manchmal weint der Himmel mit mir...

Ich gehe seit Jahren den selben Weg...
Ich denke immer das Gleiche...
Manchmal liebe ich dich...
Manchmal hasse ich dich...
Manchmal vergesse ich dich...
Manchmal fühle ich überhaupt nichts...

Ich gehe seit Jahren den selben Weg...
Und ich mache immer wieder das Gleiche...
Ich hinterlasse viele Spuren...
Manche bleiben unsichtbar...
Manche werden nie entdeckt....
Manche verschwinden mit der Zeit...
Manche werden nicht verstanden...

Ich gehe seit Jahren den selben Weg...
Und ich komme niemals irgentwo an...
Ich renne...
und scheine zu fliegen...und spüre nichts...
meine Spuren bleiben unsichtbar...
Dann bleibe ich stehen und lausche...
und fühle:Ich vergesse dich...
Du bist mit der Zeit verschwunden...
Dann breche ich zusammen...
Ich LIEBE dich!
Doch das verstehst du nicht...
Aus Mitleid weint der Himmel mit mir...
Er weiß,Ich HASSE dich...nicht...
Doch das bleibt unentdeckt...

Es ist mein Weg...ohne Ziel...