IRC-Galerie

Info

Kategorie
Andere
Gegründet
Jan 7, 2009
Statistik
Seitenaufrufe: 204
Größe
3 Mitglieder
Jungs: 3 (100 %)
Durchschnittsalter
24,3 Jahre
Auswahl: 2 Mitglieder
Durchschnittsalter der Jungs: 24,3 Jahre
Moderatoren
Dreckie

Mitglieder (3)

DreckieDreckie1simon

Beschreibung

Bevor ihr euch in diese Gruppe packt, oder sie kritisiert u.ä. solltet ihr genau wissen, was anarchie überhaupt bedeutet!

uns "linken" wurde immer nur vorgeworfen, dagegen zu sein, ohne alternativen zu bieten!
Hier habt ihr ne alternative!

Chaos=Anomie
Anarchie bedeutet Herrschaftslosigkeit!

http://www.anarchismus.at

Kommentare

07.01.2009 22:51<Wusel>sone community war mal nötig :) jetz müssen nur noch schlaue menschen eintreten :)
27.02.2009 20:38<DerKleenePunker>eine Revelution für den Frieden und die Freiheit - eine Revelution für die Anarchie
18.04.2009 23:06<DerKleenePunker>eine Friedliche Revelution :D ... aba wen sowas Starten WÜRDe wettre ich, das die mit Gewalt der Bullen versucht wird abzuwehren
22.04.2009 17:33<DerKleenePunker>richtich - und dan wird gesagt : Die Anarcho-Chaoten
07.05.2009 22:35<`LACHS>Ich verstehe nicht ganz wie ihr euch das vorstellt.Ihr weigert euch in dem bestehenden System zu integrieren,weil es ja so scheiße ist, und hofft auf eine friedliche Revolution irgenwann mal? Wenn ihr eure Meinung vertreten wollt, könnt ihr euch paritizipieren, ansonsten erfährt doch kein Arsch von euren Vorstellungen. Das ist die kritik an der anti haltung.
08.05.2009 01:28<`LACHS>Ich muss dir natürlich recht geben,dass ich einfach mal drauf losgeschossen habe,dass keiner von euch sich partizipiert (hat).Aber das ist was mir nicht in den Kopf geht bei dem ganzen.Ich würde behaupten ich kenne die groben Züge vom Anarcho Syndikalismus,aber was ich kenne hat mich bisher nicht überzeugt. Ich bin der Meinung, wer ne Einstellung hat,sollte nicht einfach nur anti sein und sich dem System entziehen.Ihr müsst akzeptieren,dass wir in dem System wie es jetzt existiert nunmal leben
08.05.2009 01:32<`LACHS>und es auch an euch ist, als welche die etwas ändern wollen, die eine Minderheit darstellen, im System (das viele Bürger wirklich auch aus Überzeugung befürworten) zu tun.Das gehört zu einer pluralistischen Gesellschaft dazu,auf die Einstellungen anderer einzugehen.
08.05.2009 01:35<`LACHS>Und ein erster Schritt wäre sich beispielsweise für eine Direkt-Demokratie einzusetzen.Man kann nicht von heut auf morgen auf einen Umschwung vorraussetzen.Beim Anarcho Syndikalismus vorallem auf einen weltweiten Umschwung/Revolution. Selbst mit Blutevergießen. Reformen statt Revolution,denn die hat soweit ich weiß noch nie dauerhaften Erfolg gebracht.Veränderung ja,aber nicht Erfolg.
08.05.2009 01:36<`LACHS>Ich weiß es nicht bei jedem von euch.Ich kann nur von den erfahrungen sprechen,die ich gemacht habe.Sehr viele die diese Szene vertreten sind einfach zu kompromislos mit ihren Überzeugungen.
08.05.2009 01:38<`LACHS>Ich kann mich jetzt irren,aber Anarchie ist keine Direkt Demokratie. Bsp Schweiz hat eine Direkte Demokratie und ein System,wie ich gehört habe, was gut funktioniert.Heißt aber nicht,dass es keine herrschende Schicht gibt.
08.05.2009 01:38<`LACHS>jaja,will auch eig ins bett^^
08.05.2009 01:41<`LACHS>Das jammern darf man nicht überbewerten. Die Demokratie und auch der Kapitalismus hat vielen Menschen ein so gutes Leben bereitet (nicht speziell jetzt die reichen), dass sie es einfach nicht mehr zu schätzen wissen. Klar, auf kosten anderer teilweise.Ich behaupte auch nicht,dass der Kapitalismus die optimal lösung ist, aber es ist eine funktionierende,die innerhalb eines Jahrhunderts der breiten masse der Menschen MÖGLICH gemacht hat,sich überhaupt über die Politik aufzuregen,weil sie die Zeit
08.05.2009 01:41<`LACHS>und Gesundheit dafür haben.
08.05.2009 01:41<`LACHS>Dabei belass ich es jetzt auch erstma wenns genehm ist^^
17.05.2009 06:13<`LACHS>Ah,jetzt sind seine kommentare ja auch wieder da.Als ich antworten wollte,wurden sie mir nicht mehr angezeigt^^ Vielleicht die tage
29.05.2009 14:33<Dreckie>...ähhhhmmm ich weis!!!!!!!!!!!!
29.05.2009 16:26<`LACHS>"welche breite masse prfitiert denn vom kapitalismus? die breite masse musst du mir mal zeigen. auf die erdbevölkerung gerechnet, ist die breite masse eher opfer des kapitalismus." Das schätze ich zu sehr verallgemeinert ein.Was heißt in dem Fall Opfer der Kapitalismus?
29.05.2009 16:26<`LACHS>Generell lässt sich das ganze eher schwer kategorieren. Wer ist opfer,wem hat es vorteile gebracht. Fakt ist Deutschland=Industriestaat, England Industriestaat, ..... mittlerweile sogar China=Industriestaat. Und du willst ja wohl kaum behaupten,dass es dir großartig schlecht geht oder?
29.05.2009 16:26<`LACHS>Industrialisierung ist bisher immer mit wirtschaftlichem und auf Dauer auch sozialem Aufschwung einhergegangen. Siehe China. Da steckt das soziale Problem noch ziemlich weit oben,aber ich garantiere dir, warte ein paar Jahre,dann wird auch der letzte chinesische Arbeiter Versicherungen und soziale Sicherheit fordern. Dagegen kann sich kein staat der welt stemmen.
29.05.2009 16:27<`LACHS>Als Verlierer kann man natürlich die 3. Welt länder sehen. Die frage,die ich nicht einschätzen kann ist, ob die industrialisierung nicht auch ohne ausbeutung Afrikas, etc. funktioniert hätte. Ich denke schon! Siehe Brasilien die sich langsam zum Schwellenland aufbauen. Warum sollte Industrialisierung nicht auch da soziale Gerechtigkeit mit sich bringen?
29.05.2009 16:31<`LACHS>Dass der Kapitalismus dazu neigt, den Schwachen auszunutzen möchte ich nicht ganz abtun. Denn das stimmt zum teil sicher, da eben bspw billige Arbeiter interessanter sind für firmen. Aber man siehts an Osteuropäischen Ländern wie Globalisierung eben auch den armen Ländern etwas hilft. Firmen die in Tschechien produzieren,nutzen in der Tat den billiglohn aus,tatsache ist aber,dass die tschechischen arbeiter innerhalb von wenigen Jahren genau eine solche Absicherung fordern wie es bisher immer der
29.05.2009 16:32<`LACHS>Fall war. Das hebt den wirtschaftlichen Stand der Bevölkerung,einhergehend Bildung,etc.pp.
30.06.2009 15:48<Dreckie>"dass mach ich nich länger mit sonst krieg ich noch zuviel,auch wenn mans mir verbietet ich mach jetzt was ich will!!!!!!!!"
09.03.2010 12:57<`LACHS>Opfer
Kommentare können nur gelesen werden.