IRC-Galerie

- Älterer Eintrag »

Lösung 2007Montag 13.04.2009 03:39 PM

Allgemeiner Teil
1. a. 0,012
b. 2805
c. 48
2. a. 437,3 cm
b. 1 h 8 min
3. 15 000
4. Es müssen das erste und das letzte Kästchen angekreuzt werden.
5. 6/15 = 2/5
7. a. 5/21
b. 27/35
c. 5/9 liegt näher an 1.
8. Lösung über den Dreisatz. Das Sonderangebot bringt keinen Vorteil. In beiden Fällen würden 200g genau 2,40¤ kosten.
9. Partei A: 15, Partei B: 6, Partei C: 3
10. Bei 4 weiteren Mitarbeitern werden 3 Stunden gebraucht.
11. Das Erbe beträgt 80 000¤.
12. a. x² - x/2 oder x² - ½ x.
b. 2x+x*(x+1) oder 2x+x²+x oder x²+3x
13. V = 1000 cm³
Volumen eines Würfels V = a³, d.h. man muss die dritte Wurzel ziehen. a=10 cm.
(Gebt in euren TR ein: 1000/2nd/yx/3/=)
14. a. y = -(x+2)² + 5
b. y = (x-3)²
15. Der Flächeninhalt beträgt 36 cm².
16. Gamma = 50°
Begründung:
Man muss ausnutzen, dass g parallel zu c ist. Verlängert man b über C hinaus, und bildet an C zu 60° den Stufenwinkel, so erhält man hier mit 70° und Gamma einen gestreckten Winkel (180°).
Alternativ:
Der Wechselwinkel zu 60° findet sich als Winkel zwischen den Geraden g und b. Damit ergibt sich aus 60°, Gamma und 70° ein gestreckter Winkel.
17. Die Breite des Teichs beträgt 30 m.

Wahlteil 1
Schwerpunkt: Geometrie
1.a. hp=13,75 cm, hk=25,75 cm
b. Es werden insgesamt 1166,4 cm² Pappe benötigt.
c. Insgesamt hat die Schachtel einen Inhalt von 2388 cm³.
d. Rund 27,64% des Volumens der Schachtel werden nicht genutzt.
e. Kantenlängen zwischen 15 cm und 30 cm sind möglich.

2. a. Die Steigung der Strecke AC beträgt etwa 62,49%.
b. Der Höhenunterschied zwischen A und B beträgt etwa 2219,76 m.
c. Gamma = 167°, der Tunnel hat eine Länge von etwa 5466,63 m.
d. Strecke AF = 4995,66 m

3. a. Länge: a + 4m; Breite a – 2m
b. Das ursprüngliche Quadrat hat eine Seitenlänge von 10m.
c. Die Rechteckseiten sind 14 m und 8 m lang.

4. a. Gerade zeichnen: y-Achsenabschnitt und Steigungsdreieck verwenden.
b. A(-1/0);B(5/0);C(1/2)
c. A = 6 cm²
5. a. 1994 lebten in Deutschland etwa 81, 36 Millionen Menschen.
b. Die Bevölkerung der Niederlande nahm von 1994 bis 2005 um etwa 05% zu.
c. Die Bevölkerung der Schweiz stieg bis 2005 auf rund 7,42 Millionen Menschen.
d. Bevölkerungswachstum der einzelnen Länder:
Deutschland: 1,4%
Niederlande: 5,0%
Schweiz: 6,4%
Das größte Wachstum gab es in der Schweiz.

Wahlteil 2
Schwerpunkt: Gleichungen und Funktionen
1. a.
x -3 -2 -1 0 1 2
y 1 -2 -3 -2 1 6
b. Graph zeichnen, Scheitel bei S(-1/-3)
c. =)
d. x1 = -2,73 und x2 = 0,73
e. S(1/-3), y = x²-2x-2

2. a. Tarif A: 13 ¤
Tarif B: 15 ¤
b. x = 25
c. 12,50 ¤
d. Tarif A hat die Funktionsgleichung y = 0,1x+10.
e. Bei 20 min Gesprächszeit ist OK günstiger. Bei 50 min Gesprächszeit sind beide Tarife gleich teuer. Bei 60 min Gesprächszeit ist Tarif A günstiger.

3. a. r = 1,5 dm
b. V = 13,69 dm³

4. a. h = 8,81 m
b. s = 18,77 m

5. a. Ein Betrieb bewirtschaftet durchschnittlich etwa 44,55 ha.
b. Die landwirtschaftliche Nutzfläche betrug 2004 insgesamt 17 069 767,44 ha.
c. Die Anzahl der Betriebe stieg um 0,77%
d. Anbaufläche: 811 804 ha

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.