IRC-Galerie

Teil 1

=====================================
SÜDKURVENBLADD'L ONLINE
=====================================
AUSGABE 30/09-10 SCHALKE - BAYERN
=====================================

(1) Einleitung

(2) Aktuelle Spielberichte

(3) Pro Fans: Kartenpreise FC Schalke 04

(4) Neues von unseren Freunden

(5) Was hier und da passiert...

(6) Woast scho?

(7) Verkaufsinfo Gelsenkirchen

(8) Onlinekalender April/Mai

(9) Aktualisierung GdS-Blog

(10) Termine

=====================================
(1) EINLEITUNG
=====================================

Servus zur aktuellen Online Ausgabe des Südkurvenbladdls!

Bereits 2 richtungsweisende Spiele liegen hinter uns. Nach der
unnötigen Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart verloren wir die
Tabellenführung an den FC Schalke.
Wie so oft wurde von Einigen gleich der Teufel an die Wand gemalt,
wir glaubten jedoch immer an unsere Mannschaft. Auch nach dem frühen
Rückstand am Dienstag durch Rooney wurden die Rothosen nach vorn
gepeitscht und belohnten uns mit Kampf, Einsatz und absolutem
Siegeswillen. Das 2:1 in der Nachspielzeit einfach traumhaft!
Bevor wir uns auf die Reise nach Manchester machen, heißt es aber
erstmal die Tabellenspitze wieder zurückerobern gleich am Samstag
auf Schalke!
Das Triple ist noch immer möglich, also, lasst uns alle gemeinsam
alles für unseren Verein geben und diese Saison in die Geschichte
eingehen!

ES GIBT NUR EINEN SIEGER - FC BAYERN IMMER WIEDER!

=====================================
(2) AKTUELLE SPIELBERICHTE
=====================================

FC Bayern - Stuttgart 1:2

Es gibt Spieltage, da macht es wirklich Spaß den Spielbericht zu
schreiben. Das Pokalspiel auf Schalke oder das Rückspiel in Florenz
waren zum Beispiel solche. Der letzte Samstag gehörte leider nicht
dazu. Die Mannschaft verlor drei wichtige Punkte im Kampf um die
Meisterschaft und die ungeliebten Schalker setzten sich an die
Tabellenspitze. Normalerweise würde ich jetzt hier über das
mangelhafte Spiel der Mannschaft meckern oder mich fragen, wieso van
Gaal Robben und Ribery gegen die zweitstärkste Rückrundenmannschaft
erst zur Halbzeit brachte. Nur leider kann ich zum Spiel nicht mehr
sagen, als das, was ich mir über diverse Sportportale und youtube
zusammengesucht hab, da ich das Spiel auf dem Parkplatz neben dem
Tennisheim in der Burmesterstraße verbracht habe und die folgenden
Stunden eine Sammelzelle mein bescheidenes Heim nennen durfte.
Die meisten dürften ja wissen, dass aufgrund eines Verbotes der
Polizei unser angestammter Treffpunkt, der Streetworkbus, heute nicht
vor Ort sein konnte. Für uns sehr ärgerlich, da es doch ein perfekter
Ort ist, um neue Leute aus der Kurve kennenzulernen und bei einem
Bier auch mit weniger bekannten Gesichtern etwas zu ratschen. Noch
trauriger daran ist, dass die Polizei damit Münchner Fanprojekt,
damit mehr oder weniger seine Arbeit unmöglich macht. Ohne zentralen
Anlaufpunkt ist es selbstverständlich für die Mitarbeiter des
Fanprojekts deutlich schwieriger mit den Fans ins Gespräch zu kommen.

Da man sich vom Wetter mehr versprach, als es schlussendlich hielt,
beschloss ein Teil unserer Gruppe alternativ die Zeit bis zum Spiel
noch etwas Sonne im Englischen Garten zu tanken. Gegen 12:45 Uhr
gingen wir dann in Richtung U-Bahnstation Universität. Dort
angekommen fuhr zufällig zeitgleich die U Bahn mit dem Haufen der
Stuttgarter ein und es kam zu einem kurzen Zusammenstoß. Nachdem die
Stuttgarter wieder abgefahren waren, nahmen wir die nächste Bahn in
Richtung Stadion. All zu weit kamen wir allerdings nicht, an unserem
Treffpunkt wurde unsere Gruppe sowie einige andere Bayernfans vom USK
eingekesselt. Hier wurde den Anwesenden mitgeteilt, dass nun eine
Identifikationsfeststellung erfolgen würde, und wir danach
rechtzeitig ins Stadion kommen würde, vorausgesetzt wir würden uns
bei der Personalienkontrolle ordentlich benehmen. Obwohl man sicher
nicht von mangelnder Kooperation auf Seite der eingekesselten Fans
sprechen kann, wurde diesen dann kurze Zeit später mitgeteilt, dass
alle in Sicherheitsgewahrsam genommen würden. Enttäuschung und
Unverständnis auf unserer Seite waren natürlich groß. Die Härte der
Maßnahme entsprach in keinster Weise der Schwere des kleinen Vorfalls
in der U-Bahnstation. Außerdem war es im Umfeld des neuen Stadions
eigentlich noch nie zu nennenswerten Auseinandersetzungen gekommen.
Die üblichen Sticheleien seitens der Beamten muss man ja nicht in
jedem Bericht ausfühlich erwähnen. Nach und nach wurden die
kontrollierten Fans abtranportiert und mussten die Zeit bis 20 Uhr in
verschiedenen Sammelzellen verbringen. Zur Krönung des Ganzen erfuhr
man zum Ende der Kontrolle hin, noch dass der VfB 1:2 in Führung
gegangen war und irgendwann hatten wir dann auch die Gewissheit, dass
unsere Bayern aus diesem wichtigen Heimspiel nicht einmal ein
Unentschieden mitnehmen konnten. Schlechter hätte der Tag nicht
laufen können.

Trotz der Rückschläge verschiedener Art: Niemals aufgeben Deutscher
Meister wird nur der FCB!

FC Bayern - Manchester United 2:1

Viertelfinale im Landesmeisterpokal, ein mehr als namhafter Gegner,
der uns eine der schmerzhaftesten Niederlagen in der ganzen
Vereinsgeschichte beigebracht hatte, sowie eine rappelvolle Südkurve.
Es war alles angerichtet für einen großen Europacupabend und es sollte
einer werden. Dabei fing alles ganz furchtbar an. Demichelis rutscht
weg, Rooney ist allein auf weiter Flur und versenkt das Ding sicher
im Kasten von Jörg Butt. Schon nach zwei Minuten schien der Traum vom
Halbfinale ausgeträumt zu sein.
Erfreulicherweise ließen trotz des frühen Rückstandes weder
Mannschaft noch Kurve die Köpfe hängen. Zwar dauerte es ein bisschen
bis die Mannschaft ins Spiel fand und auch dann tat man sich gegen
die gut aufgestellten Engländer noch schwer, jedoch war deutlich zu
erkennen, dass man sich vor heimischen Publikum nicht kampflos
geschlagen geben wollte. Zwar kam auch United noch zu einigen
Chancen, Jörg Butt war aber stets zur Stelle, beziehungsweise die
Engländer scheiterten am eigenem Unvermögen.
Die Südkurve stand heute gut hinter unserer Elf, obwohl
wahrscheinlich viele das Spiel schon abgeschrieben hatten. Wie üblich
bei solch wichtigen Spielen war es nicht gerade kreativ, aber dafür
lautstark und durchgängig.

In Halbzeit zwei drängte unsere Mannschaft dann verstärkt auf den
Ausgleich. Wayne Rooney, der einen Freistoß von Ribery per Hacke ins
eigene Tor abfälschte, belohnte dann unfreiwillig diese Bemühungen.
Auf einmal schien hier doch noch richtig was drin zu sein. Das merkte
das ganze Stadion. Sehr schön, dass nach dem Ausgleich auch die
Sitzplätze das ein oder andere Mal zum Leben erwachten und die
Mannschaft nach vorne trieben. Vor allem das "FC Bayern olé" direkt
nach dem 1:1 wusste zu gefallen. Erstaunlicherweise wurde es nach dem
Ausgleichstreffer relativ schnell wieder etwas leiser. Haben wir ja
aber schon mal angesprochen, dass bei uns die Anfeuerung der
Mannschaft bei engen Spielständen oft etwas leidet.

Eine kleine Schrecksekunde gab es nach unserem Treffer nochmal zu
verzeichnen, als Vidic mit dem Kopf nur an der Latte scheiterte.
Ansonsten bestimmte jetzt aber der FC Bayern das Spiel. Mario Gomez
konnte den Ball gegen van der Sar nicht im Gehäuse unterbringen und
als kurz darauf nach einem Ballverlust in Strafraumnähe eigentlich
schon der letzte Angriff gelaufen zu sein schien, schnappte Ivica
Olic Patrice Evra den Ball vom Fuß, zog in die Mitte und versenkte
den Ball souverän in den Maschen. Jetzt explodierte die Kurve
förmlich, kollektives Ausrasten, krasser Torjubel, Ekstase!!! Alle
lagen sich in den Armen. FC Bayern - wir lieben Dich!!! Die Freude
war mit Worten eigentlich gar nicht mehr zu beschreiben.
Ivica Olic hat das Tor zum Halbfinale ein ganzes Stück weit
aufgestoßen. Jetzt müssen wir im Rückspiel nur noch durchgehen. Die
Tatsache, dass Wayne Rooney zum Schluss noch schwer angeschlagen vom
Feld musste, könnte uns dabei entgegen kommen, schließlich war er
heute der gefährlichste Angreifer der Red Devils.

Vielleicht auch noch ein zwei Sätze zu den ManU Fans. Ich glaube sie
waren wirklich die erste englische Mannschaft, die nicht wenigstens
ein paar mal durch extrem laute Gesänge auf sich aufmerksam machen
konnte. Selbst nach dem Führungstreffer kam absolut nix. Richtig
krass schlecht. Man sieht wohl, dass es Malcolm Glazer und seine
Söhne geschafft haben die aktive Fanszene von ManU fast vollständig
zu vergraulen. Schade, Schade.

Ein paar leicht verstörende Szenen gab es noch, nachdem wir das
Stadion verlassen hatten. Am Ende der Esplanade liefen wir jubelnd
auf unsere Stadionverbotler zu, um gemeinsam den Last-Minute Sieg zu
feiern. Die Reiterstaffel der Polizei wollte uns dies aber nicht
gönnen und kam erstmal recht zügig herangeritten und begann dann die
Leute zu bedrängen und forderte sie zum weitergehen auf. Geht's noch?
Darf man jetzt nach einem gewonnen Fußballspiel nicht mal mehr mit
seinen Freunden feiern?

Aber drauf geschissen: der FC Bayern hat gewonnen. Madrid's calling
und es darf weiter vom Triple geträumt werden.

Gewonnen ist aber auch diese Saison noch nichts. Das Rückspiel wird
sicher eine schwere Prüfung für die Mannschaft. Deshalb:

Alle nach Manchester - Alles geben für's Halbfinale - Gemeinsam für
den FC Bayern

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.