IRC-Galerie

princesNatty

princesNatty

meine mädls sind nicht mal gold wert, sie sind U N B E Z A H L B A R ! ♥

[Kein Thema]Montag 21.06.2010 07:11 PM

70er Jahre:


Die Love & Peace- Bewegung der 60er Jahre ebbte im Nachfolgejahrzehnt ernüchternd aus. Die Idole der 70er Jahre hatten es schwer, was sollte nach den unvergleichlichen Beatles oder den wilden Stones noch bahnbrechend Neues kommen? Musik war nach der Elvis-Ära durch die Beat-Generation bereits neu definiert worden. Die Helden von Woodstock starben langsam aus oder frönten dem zügellosen Konsum von Alkohol oder anderen Drogen.

Die friedvollen 68er mit ihren langen, mit Blumen verzierten Mähnen erwachten aus dem Traum vom ewigen Weltfrieden, die heile Welt der Antikriegsbewegung schien zu bröckeln, und das Feindbild der 60er Jahre formierte sich neu. Anfang 1970 etablierte sich in Deutschland in Form der Roten Armee Fraktion der linke Terror. Der Terrorismus hielt die Welt im Atem. Im Gegenzug fand der Pazifismus viele Anhänger und mit ihm wurde der Wehrersatzdienst geboren.

Das Aggressionspotential wuchs nicht nur im politischen Umfeld an sondern spiegelte sich auch in der musikalischen Entwicklung wieder. So prägten beispielsweise Hard-Rock und Heavy Metal mit ihren schaurigen Band-Shirts , Lederkutten, langen fettigen Haaren und sadomasochistischen Bühnenritualen das Bild der Musikszene.

Als Gegenpol entwickelte sich der Glam-Rock. David Bowie leitete mit surrealistischem Make-up und glamouröser Kostümierung in seinen Bühnenshows eine neue Ära ein. Durch seinen schauspielerischen Einsatz in Stanley Kubricks "A Clockwork Orange" und "2001: A Space Odyssey" erweiterte Bowie seine Medienpräsenz gewaltig und damit ebenso seinen Kultstatus. Der Glam-Rock lebt nicht zuletzt von dem schauspielerischen Gehalt und bizarren Outfits. Queen, Roxy Music und Brian Eno folgten dem durch Bowie eingeleiteten Trend.
Queen erlangte durch seine exzentrischen Outfits und artifizielle Bühnenshows mit Lichteffekten und erotischem Körpereinsatz Kultstatus.

Charts und Hits 70er

Die Hippie-Kommunen der 60er waren auch in den 70ern aktiv. Umweltschutzbewegungen und alternativen Energiegewinnung wurden ins Leben gerufen. Andererseits war, bedingt durch die wirtschaftliche Rezession, eine wachsende Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Dieser Zustand bereitete den Nährboden zum vermehrten Drogenkonsum und zur Verbreitung von Sekten.

Nach dem Motto "Mini - Midi - Maxi" fanden alle Kleiderlängen in den 70er Jahren ihre Legitimation. Schlaghosen und Jeans etablierten sich ebenso wie die Synthetikfasern Acryl und Polyester. Die Vielfalt der Mode in den 70ern geht nicht zuletzt auch auf den einsetzenden Welttourismus zurück.

Die 70er Jahre waren eine wilde Zeit mit langhaarigen LSD-Propheten, Glamour, Disco und der Erfindung des Hard Rock.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.