IRC-Galerie

pastuch

pastuch

http://www.youtube.com/watch?v=f5eDGvycG1w&NR=1

Neueste Blogeinträge

Übersicht: Blog Einträge

« Neuerer Eintrag - Älterer Eintrag »

[Kein Thema]Montag 16.05.2011 11:16 PM

Polizei fahndet nach Exhibitionisten – Kein Kinderfänger in Salzgitter unterwegs
Von Alexandra Ritter

zoom
Großansicht Großansicht

Die Polizei sucht zwei Exhibitionisten, die in jüngster Zeit Kinder und Jugendliche in Salzgitter-Bad angesprochen beziehungsweise sich vor ihnen entblößt haben.

Im ersten Fall soll ein Mann nach Polizeiangaben am 6. Mai in der Elisabethstraße vor zwei 17 und 18 Jahre alten Mädchen onaniert haben. Als die Mädchen drohten, die Polizei zu rufen, flüchtete der Mann. Einen Tag später gegen 23.15 Uhr soll derselbe Mann in der Brunhildenstraße vor einer 19-Jährigen masturbiert haben. "Wir gehen aufgrund der Beschreibung von einem Täter und zwei Taten aus", sagt Polizeisprecherin Natascha Aust. Der Mann soll 30 bis 45 Jahre alt sein. Er ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank, war schwarz gekleidet und trug eine schwarze Mütze.

Im zweiten Fall soll ein Mann am Abend des 7. Mai gegenüber einer Sechsjährigen in der Hedwigstraße sexuelle Äußerungen getätigt haben. Das Mädchen fing an zu schreien, der Täter flüchtete. Der Mann soll einen Bierbauch und weiße, dünne Haare haben. "Wir fahnden intensiv nach diesen Tätern. Wir haben die Streifen – uniformiert und in Zivil – erhöht", betont Aust.

Ermittelt hat die Polizei dagegen einen 40-Jährigen, der am Sonntag eine 12- und eine 15-Jährige auf der Salderschen Straße mit sexuellen Äußerungen belästigt hat.

Die Fälle hätten nichts mit den derzeitigen Gerüchten auf Facebook und anderen sozialen Internet-Netzwerken zu tun, in denen vor einem dunklen Van mit einer gelben Sonne gewarnt werde, betont die Polizeisprecherin. In diesem sollen laut Internet bundesweit Kinderfänger unterwegs sein. Der Wagen sei auch in Salzgitter-Bad gesehen worden, so steht es im Internet. "Das ist völliger Schwachsinn", sagt Aust. "Es gibt keinerlei Hinweise dafür."

Hinweise zu den Exhibitionisten nimmt die Polizei unter (0 53 41) 18 97-2 15 oder 8 25-0 entgegen.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.