IRC-Galerie

[Kein Thema]Sonntag 07.08.2011 11:12 PM

Ich sitzte ganz alleine in meinem Zimmer, es ist dunkel
und ich guck nach draußen und sehe wie es blitzt und die Gewitter
Wolken langsam an meinem Zimmer vorbei ziehn, ich seh ständig dein Gesicht vor mir, ich hör deinen Namen, und ich rieche dich.
Es ist wie in einem Hororfilm, ich höre dabei Traurige Musik
und denke, was mach ich eigendlich.. Wieso mach ich das alles nur?
bringt es denn überhaupt noch was? So allein gefühlt habe ich mich noch nie, noch nie in meinem ganzen Leben, es stürmt und blitzt, lila blitzte springen an meine scheibe, ich habe das gefühl das jeden moment es in mein Fenster einschlägt, und mich ausschaltet.
Die Bäumen reißen hin und her.Meine Tränen überfühlen mein Zimmer, ich versuche aufzutauchen, doch ich schaffe es nicht mehr. Meine Lunge fühlt sich mit Wasser, und nun ist alles vorbei. Dein Gesicht ist endlich weg, dein geruch und deinen Namen höre ich nicht mehr. Die Bäume reißen nicht mehr hin und her, und es blitzt auch nicht mehr, der regen hat aufgehört. Meine Tränen sind gestoppt mein Herz hat aufgehört zu schlagen, es blutet endlich nicht mehr. Endlich spühre ich keine Angst mehr, und kein Trauer. Nun hat alles ein Ende gefunden. Ich hasse dich so sehr, was du mir angetan hast. Wie du mich in stich damals gelassen hast. Und nun bin ich dir egal. Ich war dein ein und alles, ich war dir wichitger als der rest der Welt. Nun ist mein Herz ertrunken, in meinen eigenden Tränen. Und ich bin endlich weg, weg von dir -

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.