IRC-Galerie

iBumbleBee

iBumbleBee

▄ █ ▄ █ ZlagOne & TarLon █ ▄ █ &#96 Rap :3

nachdenklich ^^ wann ist es denn soweit xDD?Donnerstag 21.07.2011 04:18 PM

Menschen mit gebrochenem Herzen können einer Studie zufolge tatsächlich an ihrer Trauer sterben. Wie australische Forscher herausfanden, ist das Risiko eines tödlichen Herzinfarkts bei Menschen, die gerade einen schmerzhaften Verlust erfahren mussten, bis zu sechsmal höher als bei Gesunden. Für die Studie untersuchte die australische Herzstiftung 160 Menschen, von denen rund die Hälfte kurz zuvor ihren Partner oder ein Kind verloren hatte. Bei den Trauernden wurden ein höherer Blutdruck, eine erhöhte Herzfrequenz und Veränderungen im Immunsystem nachgewiesen. Diese Faktoren erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts, wie es in der Studie heißt.
Plötzliche Flut von Stresshormonen

Demnach sinkt das Infarkt-Risiko etwa sechs Monate nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen und pegelt sich nach etwa zwei Jahren wieder ein. Ursache für die körperlichen Veränderungen ist nach Auffassung der Forscher eine plötzliche Flut von Stresshormonen nach einem schweren Schicksalsschlag. Frühere Studien ergaben bereits, dass diese Hormone vor allem bei Frauen eine starke Wirkung haben.

Freundschaften halten gesund

Wie wichtig soziale Kontakte für die Gesundheit eines Menschen sind, zeigen auch zwei Studien, die in der Zeitschrift "Scientific American Mind" veröffentlicht wurden. Darin zeigen Forscher aus England und den USA, dass Menschen, die regelmäßigen Kontakt zu sozialen Gruppen pflegen, seltener an Herzinfarkt, Demenz oder sogar an der Grippe erkranken.

http://lifestyle.t-online.de/herzinfarkt-an-einem-gebrochenen-herz-kann-man-sterben/id_19968470/index

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.