IRC-Galerie

Pragmatismus und DesillusionMontag 02.06.2014 01:57 AM

Enter link URL

Wie geht es den jungen Leuten?

Das wesentliche Merkmal der jungen Leute ist der Pragmatismus. Die meisten passen sich an und versuchen, so gut es geht, mitzumachen im täglichen Konkurrenzkampf. Sie suchen das, was man das «wahre Leben» nannte, im Privaten. Und akzeptieren, sich im öffentlichen Bereich so zu geben,wie das gewünscht wird. Junge Menschen führen diese gespaltene Existenz sehr bewusst.

Sie schreiben, die Jugend sei glücklich und optimistisch. Und zwar, weil sie dazu verpflichtet wurde, das zu sagen.

Selbstdarstellung und Imagebuilding sind sehr wichtig. Nicht nur Unternehmen, auch einzelne Menschen kommunizieren heute strategisch. Gerade junge Leute, die den Einstieg in ein erfolgreiches Leben schaffen müssen, haben gelernt, Rollen zu spielen, die sie in einem bestimmten Kontext weiterbringen. Und es gehört zu einem guten Image, motiviert zu sein und positiv zu denken.

Diese ökonomischen Notwendigkeiten scheinen stark verinnerlicht zu sein. Sie haben gezeigt, dass die Jungen sehr optimistisch sind, was ihr eigenes Leben betrifft, aber sehr pessimistisch für die Zukunft der Gesellschaft.

Ja, die Disziplin und die Kontrolle sitzen den Leuten im Kopf, als Selbstdisziplin und Selbstkontrolle. Oder nehmen Sie andere, heute wichtige Begriffe: Selbstbewusstsein, Selbstverwirklichung. Immer steht das Selbst im Mittelpunkt, das an sich arbeitet und die Fortschritte überwacht. Man muss die Leute nicht mehr dazu anhalten, bestimmte, für das System nützliche Dinge zu tun. Sie tun sie von sich aus. Für sich, nicht für das System, dem sie zutiefst misstrauen.

Der Antrieb der Jungen ist also die Konkurrenz?

Ja, denn es genügt heute nicht mehr, seine Arbeit ordentlich zu erledigen. Man muss sie auch motiviert erledigen und sich mit ihr identifizieren.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.