IRC-Galerie

TV-Programm ist ElefantenscheißeSonntag 07.07.2013 07:16 PM

Das deutsche Fernsehprogramm ist „ein Riesenhaufen Elefantenscheiße“, findet TV-Star Oliver Kalkofe. „Diese Sendungen will niemand sehen, nicht einmal die Macher selbst, man macht Programme und lacht über die Leute, die sich den Müll tatsächlich anschauen“, sagte er in einem Interview mit dem Branchendienst „Meedia“.

Besonders gegen den Strich gehen ihm die Scripted Reality-Formate der Privatsender und Kuppelshows wie „Schwiegertochter gesucht“ oder „Schwer verliebt“. „Da werden Menschen, die nah am betreuten Wohnen vorbeigeschrammt sind, aufs Ekelhafteste vorgeführt. Menschen, die man behüten müsste, werden billig und boshaft lächerlich gemacht“, so Kalkofe. „Ganz frisch gesehen, was mich auch richtig geschockt hat, war ´Clash! Boom! Bang!´ auf ProSieben. Z-Promis, die kreischend durch ein Studio rennen wie durchgeknallte Schimpansen, denen man Ecstasy gespritzt hat“. In der Show müssen Prominente gegen Normalos antreten.

Kalkofe: Bei den Sendern herrscht „Zynismus“
Das Programm sei in den vergangenen Jahren immer schlimmer geworden und es werde immer schlimmer. Schuld sei der bei den Sendern herrschende Zynismus: „Wenn man mal fünfzehn oder zwanzig Jahre zurückschaut, dann waren die Privaten zumindest noch gewillt, etwas zu machen. Sie wollten zeigen, was sie können. Das war zwar sehr oft kreativer Irrsinn, aber sie haben sich immerhin was getraut. Heute geht es nur noch darum, wie man mit wenig Geld und Mühe am meisten Sendeplatz füllt“, so Kalkofe zu „Meedia“.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.