IRC-Galerie

Mein heroinFreitag 14.03.2008 01:22 AM

Die Drogen beginnen zu wirken
Ein lächeln der Freude überkommt mich
Aber Beruhigung verändert sich zu Panik und Übelkeit.
Mein Atem fängt an sich zu verkürzen;
mein Herzschlag wird langsamer.
Du wirst nicht versuchen mich zu retten!
Du willst mir nur wehtun und mich verzweifelt verlassen


Du lehrtest meinem Herzen ein Gefühl, von dem ich nie wußte, dass ich es
habe.
Ich kann die Zeiten vergessen,
in denen ich verloren und bedrückt von der schrecklichen Wahrheit war.
Wie machst du das?
Du bist mein Heroin


Du wirst mich nicht allein lassen!
Meißelst die Steine aus meinem Herz, ich gebe jederzeit nach.

Du lehrtest meinem Herzen ein Gefühl, von dem ich nie wußte, dass ich es
habe.
Ich kann die Zeiten vergessen,
in denen ich verloren und bedrückt von der schrecklichen Wahrheit war.
Wie machst du das?
Du bist mein Heroin


Ich wette du lachst bei dem Gedanken daran, wie ich über mich selbst
nachdenke.
Ich wette du glaubst es ist besser wenn ich weiter weg von dir bin,
als jemand anders.
Dein Gesicht erscheint wieder.
Alle Hoffnung die ich hatte wird unwirklich.
Aber unter deiner Verdeckung findet man mehr Qual als Freude.
Und hinter deinen Lippen versteckt sich mehr Zorn als Lachen.
Nicht jetzt, oder irgendwann werde ich dich jemals ändern!
Ich weiß, dass ich weitermachen werde;
ich werde dich brechen, meine Gewohnheit!

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.