IRC-Galerie

akiharu

akiharu

'Eine Welt ohne dich ist wie Bisquitkuchen ohne Erdbeeren'
Morgen trifft ein ziemlich heftiger Taifun auf Fukuoka, wenn er über Nacht nicht beschleunigt, wird er erst morgen Nachmittag erwartet. Hoffen wir einfach mal das Beste.
Unternehmen werde ich morgen deshalb nichts, denke ich zumindest Mal.
Ich mag keinen Regen und keinen Wind xD

Heute habe ich meinen Inkan beantragt, ab morgen kann ich ihn abholen und dann kann ich endlich ein Bankkonto eröffnen. Wird auch langsam Zeit.
Hoffentlich spielt das Wetter morgen mit.


Jetzt kommen wir zum eigentlichen Anlass dieses Blogs.
Es folgen auf diesen hier noch zwei weitere, da ich am Wochenende einige Ausflüge gemacht habe.

Freitag 04.10.2013

Am Wochenende bin ich mit meinem Freund verreist.
Der eigentlich Plan war, dass wir Freitagabend mit dem Shinkansen, dem japanischen Schnellzug, in die Oita-Präfektur fahren. Er ist aber schon ziemlich früh in Fukuoka angekommen, demnach konnten wir auch früher los.
Auch mit dem Shinkansen sind wir nicht gefahren, denn mein Freund hat spontan ein Auto gemietet. Das machte das Reisen angenehmer und auch günstiger. Obwohl in Japan Autobahnmaut gezahlt wird, ist das immer noch günstiger als der Shinkansen. Die Automaut kann man sich schließlich teilen, das Shinkansen-Ticket muss jeder selbst zahlen xD
Außerdem ist man so nicht an feste Fahrtzeiten gebunden.
Eine Internetbekannte meines Freundes lebt in der Oita-Präfektur. Im Spiel "Dragonquest X" ist sie als "Riki" bekannt. So habe ich sie auch kennengelernt. Wie dem auch sei, Riki-san hat uns gewarnt, dass es sonntags ziemlich voll an der "Kokonoe 'Yume' Ootsuri Hashi" ist und wir uns auf zwei Stunden Langeweile im Stau einstellen können, da der Weg zu den Parkplätzen sehr kurvig und eng ist. Wie ich später selbst gesehen habe, ist an den meisten Stellen kein Platz, dass zwei Autos aneinander vorbeifahren konnten. Kein Wunder, dass es sich dort wie bekloppt staut, wenn zu viele Menschen dort hin wollen. Aber am Freitag war dort wirklich nichts los.

Die Brücke war auf jeden Fall den Besuch wert.

http://www.yumeooturihashi.com/








Abends haben wir uns dann mit Riki-san getroffen. Wir waren im Starbucks einen Kaffee trinken. Ich hatte wirklich ziemliche Probleme, der Unterhaltung zu folgen. Es war schon spät und ich war müde. Mein Japanisch reich halt zur Zeit nur für langsamen und gemütlichen Smalltalk aus xD Chatten fällt mir da einfacher. In zwei Wochen kann ich auch wieder "Dragonquest X" spielen, dann treffe ich Riki-san virtuell wieder.

Danach sind wir ins Hotel gefahren. Es war im japanischen Stil eingerichtet und es war das erste Mal, dass ich in einem solchen Hotel übernachtet habe.

Ich glaube, es war dieses Hotel hier:

http://www.masunoi.com/






Byebye :3

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.