IRC-Galerie

_Patrizia_

_Patrizia_

Zum Glück macht mich das Leben nicht dümmer

Es war einmal...Sonntag 09.10.2011 11:51 AM

..ein kleines Mädchen, dass in seiner Kindheit sehr tollpatschig war und ständig hingefallen ist.. Anfangs war der Schmerz schnell vergessen und verheilt und alles wieder gut. Mit dem Grundschulalter hat sich das geändert.. Es kam zu Verletzungen.. Wiederholt.. Untersuchungen ergaben, dass das Kind an einer Erkrankung leidet. Das kleine Mädchen war oft im Krankenhaus deswegen, so dass die Ärzte beschlossen, dass das kleine Mädchen zur Schonung und Entlastung in einem Rollstuhl sitzen soll.. das tut sie seit dem..

ca. 24 Jahre später..

Aus dem kleinen Mädchen ist nun eine kleine Frau geworden. Sie ist auf ihre Art und Weise toll und man(n) findet gefallen an ihr. Sie kann reizend sein, hat Humor, ist hart aber fair, leicht nachtragend, misstrauisch, zerstreut, tollpatschig und sie hat etwas das manche Männer noch nie erlebt haben. Sie ist mitreißend. Sie bringt ihre Mitmenschen zum Lachen und berührt sie. Sie ist alles und sie ist nichts. Man kann sich von einer Sekunde auf die andere für sie erwärmen, genauso schnell jedoch entfremden.

Aber.. Sie ist nicht gut genug.. als Frau. Man scheut keine Kosten und Mühe um sie zu erobern. Von diesen ist nichts mehr übrig, wenn man sich nahezu ohne Worte wegschweigt und einfach so tut als ob es sie nicht gegeben hat und sich umgehend anderen zuwendet.
  • der echt ist?!
  • der wirklich ist was er scheint?!
  • der die Charakterstärke besitzt zu jemandem zu stehen, der nicht dem klassischen Frauenbild entspricht oder der die Charakterstärke besitzt ehrlich zu sagen, dass er sie nicht besitzt?!
  • der mehr ist als nur eine Farce?!
  • der mehr will als nur eine Farce?!
  • der ehrlich zu sich selbst ist?!
  • der ehrlich zu seinem gegenüber ist?!

Nein. Wir sind gefangen in den uns bekannten Erwartungen, Formen und Bildern. Wir haben nicht den Mut zu etwas zu stehen, dass uns gut tut. Wir machen uns sorgen über, was denken und sagen wohl Fremde, Familie, Freunde.
Es mag sein, dass es Zeiten im Leben gibt, in denen man keine Veränderungen ertragen kann.. Ich bin bereit und muss nicht erst meine Vergangenheit bewältigen, ehe ich etwas Neues anfangen kann.
Ich lebe in einem undefinierbaren Wartezustand, weiss, dass (s)ich etwas ändern muss, weiss aber nicht was ich tun kann und wo ich anfangen soll. Es liegt an mir und dann wiederum doch nicht.

Wenn du anders bist, siehst du mitunter die Millionen Menschen nicht, die dich so akzeptieren, wie du bist. Du nimmst nur die eine Person wahr, die das nicht tut.. (Jodi Picoult)

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.