IRC-Galerie

Ugnet

Ugnet

Irgendwann müsste Sie es doch merken ...

Edge AbschiedsredeMittwoch 13.04.2011 06:05 PM

Bei RAW wandte sich der „Rated R Superstar“ an die Fans, um seine Rücktrittserklärung abzugeben. Nachfolgend findet ihr sein Statement im Wortlaut:

„Ihr müsst ein wenig Nachsicht mit mir haben, weil ich wahrscheinlich etwas abschweifen und wenig Nachvollziehbares von mir geben werde. Bitte habt einfach etwas Geduld mit mir. Viele Leute glauben, dass das Leben als Wrestler in der WWE nicht schmerzhaft sei. Ich wünschte, das wäre wahr. Jeder im Lockerroom, jeder, der schon mal einen Fuß in diesen Ring gesetzt hat, weiß, dass das nicht der Fall ist. Dies bringt mich zu dem, was ich euch gleich sagen werden: Vor acht Jahren habe ich mir den Nacken gebrochen. Ich hatte eine Spondylodese (Operation mit dem Ziel der Wirbelkörperverblockung; Anm. d. Red.), was bedeutet, dass sie deinen Rachen beiseite schieben, dir Platten und Schrauben da rein tun. Das ist eine sehr tiefgreifende Operation. Wegen dieser Operation wusste ich, dass meine Zeit früher oder später abgelaufen sein würde. Spulen wir also vor: In der letzten Zeit hatte ich eine Menge Schmerzen; ich habe das Gefühl in meinen Armen verloren. Also habe ich ein paar Tests durchlaufen und WrestleMania über die Bühne bringen können. Die WWE wollte aber, dass ich weitere Tests absolviere und glücklicherweise habe ich das getan, denn das MRT hat ergeben, dass ich aufhören muss. (Raunen der Zuschauer; Anm. d. Red.) Glaubt mir: Es ist nicht meine eigene Entscheidung. Die Ärzte haben mir mitgeteilt, dass ich keine Wahl hätte. Glücklicherweise habe ich es herausgefunden, so dass ich nun nicht in einem Rollstuhl enden werde. (Edge wird den Tränen nahe vom Beifall des Publikums unterbrochen; Anm. d. Red.) Das Ganze ist ein wenig härter, als ich es vorher erwartet hätte. (Das Publikum stimmt zu „Thank you, Edge“-Rufen an; Anm. d. Red.) Ich danke euch. Die letzte Woche ist eine emotionale Achterbahnfahrt für mich gewesen. Ich will nicht lügen: Ich habe mich selbst bemitleidet, bis ich mit Christian gesprochen habe. Diejenigen, die es nicht wissen: Christian ist seit 27 Jahren mein bester Freund. Ich war sauer – sauer auf mich, sauer auf meinen Körper, weil ich das Gefühl hatte, dass eine Menge Leute in diesem Unternehmen auf mich zählen. Ich hatte das Gefühl, sie zu enttäuschen. Ich hatte das Gefühl, euch zu enttäuschen. Und dann war ich verärgert, weil ich das Gefühl hatte, diese Sache nicht nach meinen eigenen Bedingungen beenden zu können, aber Christian hat mich daran erinnert, dass ich mein ganzes Leben nach meinen Bedingungen gewetteifert habe. Ich bin immer noch wie ihr: Ich bin ein großer WWE-Fan. Jeden Monat gingen Christian und ich in die Maple Leaf Gardens (Sportarena in Toronto; Anm. d. Red.) und sahen uns all unsere Lieblinge an: Die Legion of Dome, Demolitions, Hulk Hogan. Sie alle sahen wir und waren begeistert. Und dann war ich bei WrestleMania VI und sah Hulk Hogan und den Ultimate Warrior. Ich sagte mir: Eines Tages werde ich das selbst tun. Und wisst ihr was? Spulen wir die Zeit von da an ein wenig vor und ich stehe im Main Event von WrestleMania gegen den Undertaker. Davon hätte ich nicht mal träumen können. Wenn ihr mir, als ich 11 Jahre alt war, gesagt hättet, dass ich mehr Titel gewinnen würde als jeder andere in der Geschichte dieses Unternehmens, dann hätte ich euch niemals geglaubt. Und wenn ihr mir gesagt hättet, dass mein letztes Match wieder bei WrestleMania in einem der Main Events sein würde, in dem ich den World-Heavyweight-Titel erfolgreich verteidige und als Champion zurücktrete, dann hätte ich mir selbst keinen besseren Abschied vorstellen können. Wirklich nicht. Ich habe in der WWE mit 23 Jahren angefangen. Ich habe das hier insgesamt 19 Jahre gemacht, 14 davon in der WWE. Mein erstes Match war am 10. Mai 1996 im Copps Coliseum in Hamilton. Ich war 23 Jahre alt und habe das Gefühl, dass ich vor euer aller Augen groß geworden bin. Ich habe vor euren Augen eine Menge Fehler gemacht. Ich habe aus ihnen gelernt und bin vor euren Augen zu einem Mann geworden: Vom stillen Kerl, der mit einem viel zu kleinen Trenchcoat durch die Straßen von New York irrte, wandelte ich mich zu einem Pseudo-Vampir in der Brood; zu einem lustigen und albernen Typen, der zusammen mit Christian für all jene posierte, die einen Blitzlichtfotoapparat dabei hatten. Ich wurde zu einem der meistgehassten Typen in der WWE. Ungelogen wurde ich in die Long Island Sound geworfen (Förde, die Long Island von New York trennt; Anm. d. Red.). Ich hatte eine „Live Sex Celebration – glücklicherweise mit Lita und nicht Vickie Guerrero. Ich hoffe, dass ich durch all das den Respekt meiner Zunft gewonnen habe. Und ich hoffe, dass ich euer aller Respekt gewonnen habe. [Publikum jubelt; Anm. d. Red.] Denn was auch kommen sollte: Ich bin hier immer rausgekommen und habe an jedem einzelnen Abend versucht, euch alles zu geben, was ich zu geben hatte. Und im Gegenzug habt ihr mir etwas zurückgegeben. Ich werde das alles vermissen. Ich werde die Reaktion vermissen, wenn ich meine Musik höre und auf die Rampe komme. Es ist, als würdet ihr mir einen Schuss Adrenalin mitten ins Herz versetzen. Es ist großartig, unbeschreiblich. Davon abgesehen, werde ich morgen keine Spandexhose anziehen müssen und heute schon werde ich eine ganze Menge Eiscreme verdrücken. Doch wenn ihr mich fragen würdet, ob ich all das noch mal tun würde – seit dem Zeitpunkt meiner Verpflichtung durch Jim Ross –, ob ich all die Straßen noch mal abfahren würde, all die Kilometer abspulen würde, in all den Hotels einchecken würde, in all die Flugzeuge einsteigen würde, all die schlaflosen Nächte, Operationen und Verletzungen hinnehmen würde – wenn ihr fragen würdet, ob ich all das wieder tun würde, würde ich nur sagen: Sofort! Vielen Dank! Ich danke euch vielmals!“

Das Publikum erhebt sich nach Edges Worten zu einer Standing Ovation und jubelt ihm zu. Auf der Rampe angekommen, streckt Edge die Arme mit ausgestreckten Zeigefingern gen Himmel, während seine Musik ertönt. Als RAW aus der anschließenden Werbepause zurückkehrt, werden Bilder aus dem Backstage-Bereich eingespielt, wo Edges Kollegen ein Spalier gebildet haben und ihm applaudieren. Edge bedankt sich mit vielen Umarmungen, als er sich den Weg durch das Spalier bahnt.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.