IRC-Galerie

wahre Worte.Freitag 18.03.2011 03:02 PM

"Das gesamte System, in welchem wir leben, flößt uns ein, dass wir machtlos und schwach sind, dass die Gesellschaft räuberisch und böse ist und so weiter. Das ist alles eine große, fette Lüge! Wir sind mächtig, wunderschön und außergewöhnlich. Es gibt keinen Grund, weshalb wir nicht verstehen sollten wer wir wirklich sind und wo wir hingehen und weshalb das durchschnittliche Individuum nicht mächtig sein sollte.
Wir sind unglaublich mächtige Wesen!"

"Ich habe die ersten 30 Jahre meines Lebens versucht etwas zu werden. Ich wollte gut werden. Ein guter Tennisspieler, ein guter Schüler etc.
Alles was ich aus diesem Blickwinkel sah, war: Es ist nicht ok wie ich bin, ich musste gut werden. Dann begriff ich, dass ich das Spiel nicht verstanden hatte. Das Spiel ist: herauszufinden was ich bereits bin."

"Wir werden in unserer Kultur trainiert individuelle Unterschiede hervorzuheben. Du schaust jemanden an und es heißt: schlauer, dümmer, älter, jünger, ärmer, reicher. Wir machen all diese Unterscheidungen um die Leute in Kategorien einteilen zu können und sie dementsprechend zu behandeln. Wir betrachten die Menschen als von uns getrennt, weil wir nur das was uns von ihnen unterscheidet wahrnehmen. Eine der dramatischsten Erfahrungen ist es, mit einer Person zusammen zu sein und dann plötzlich zu erkennen, wie sehr sie dir gleicht, und nicht anders als du ist. Man erlebt, dass das Wesentliche in dir und mir in der Tat ein und dasselbe ist. Man versteht, dass es überhaupt kein 'anders' gibt. Es ist alles eins.
Ich wurde nicht als Richard A. geboren, sondern schlicht als ein Mensch. Ich lernte wer ich bin, ob ich gut bin oder böse, erfolgreich oder nicht.
All das ist angelernt."

Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heißt.
(Jimi Hendrix)

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.