IRC-Galerie

Böhse Onkelz- Auf gute FreundeSonntag 14.02.2010 01:25 AM

Verschüttete Träume
Bilder aus alten Tagen
vom Wahnsinn, den ich lebte
und was sie mir heute sagen
ich schlief zu wenig
und ich trank zu viel
die Schmerzen im Kopf
war’n ein vertrautes Gefühl

Ich trinke auf
auf gute Freunde
verlorene Liebe
auf alte Götter
und auf neue Ziele
auf den ganz normalen Wahnsinn
auf das, was einmal war
darauf, dass alles endet
und auf ein neues Jahr

Blutige Küsse
bittere Pillen
vom Schicksal gefickt
und immer drei Promille
ich war Teil der Lösung
und mein größtes Problem
ich stand vor mir
und konnte mich nicht seh’n

Ich trinke auf
auf gute Freunde
verlorene Liebe
auf alte Götter
und auf neue Ziele
auf den ganz normalen Wahnsinn
auf das, was einmal war
darauf, dass alles endet
und auf ein neues Jahr

Das Gras war grüner
die Linien schneller
der Reiz war größer
und die Nächte waren länger
alles Geschichte
und ich bin froh, dass es so ist
oder glaubst du, es ist schön
wenn man Scheiße frisst

Alles nur Splitter
im Treibsand meiner Seele
nur wenige Momente in einem Leben
ich höre himmlisches Gelächter
wenn ich dran denke, wie ich war
an das Rätsel, dass ich lebte
und den Gott, den ich nicht sah

Ich trinke auf
auf gute Freunde
verlorene Liebe
auf alte Götter
und auf neue Ziele
auf den ganz normalen Wahnsinn
auf das, was einmal war
darauf, dass alles endet
und auf ein neues Jahr







Verschüttete Träume
Bilder aus alten Tagen
vom Wahnsinn, den ich lebte
und was sie mir heute sagen
ich schlief zu wenig
und ich trank zu viel
die Schmerzen im Kopf
war’n ein vertrautes Gefühl

Ich trinke auf
auf gute Freunde
verlorene Liebe
auf alte Götter
und auf neue Ziele
auf den ganz normalen Wahnsinn
auf das, was einmal war
darauf, dass alles endet
und auf ein neues Jahr

Blutige Küsse
bittere Pillen
vom Schicksal gefickt
und immer drei Promille
ich war Teil der Lösung
und mein größtes Problem
ich stand vor mir
und konnte mich nicht seh’n

Ich trinke auf
auf gute Freunde
verlorene Liebe
auf alte Götter
und auf neue Ziele
auf den ganz normalen Wahnsinn
auf das, was einmal war
darauf, dass alles endet
und auf ein neues Jahr

Das Gras war grüner
die Linien schneller
der Reiz war größer
und die Nächte waren länger
alles Geschichte
und ich bin froh, dass es so ist
oder glaubst du, es ist schön
wenn man Scheiße frisst

Alles nur Splitter
im Treibsand meiner Seele
nur wenige Momente in einem Leben
ich höre himmlisches Gelächter
wenn ich dran denke, wie ich war
an das Rätsel, dass ich lebte
und den Gott, den ich nicht sah

Ich trinke auf
auf gute Freunde
verlorene Liebe
auf alte Götter
und auf neue Ziele
auf den ganz normalen Wahnsinn
auf das, was einmal war
darauf, dass alles endet
und auf ein neues Jahr

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.