IRC-Galerie

Harry Potter und der halb-gut FilmSamstag 01.08.2009 12:24 PM

Gestern hab ich mir Harry Potter angucken müssen.
Nicht, dass ich die Bücher gelesen, noch ein besonderer Fan der Filme bin, aber genau das ist halt meine Freundin.
Und alle Jahre wieder sind diese Filme dann auch mal der Grund, warum meine Freundin mir das Kino ausgibt und nicht umgekehrt.

Wir haben vorher irgendwo schon mal ein bisschen ins Making-Of gelinst. Dort wurde von der spektakulärsten Anfangsszene aller Potter Filme gesprochen. "Pfff" sag ich nur. Ich kann mich nicht mehr wirklich an alle Anfangsszenen erinnern, aber spektakulär ist etwas anderes.

In der ersten halben Stunde hatte ich extreme Probleme, die Charaktere zu verstehen. Britisch Englisch ist halt nochmal was anderes, wenn die Schauspieler es drauf anlegen. Und gerade Radcliffe, der seinen Mund nur auseinander kriegt, wenn er irgendwelche Tripps (im Film nennt man das einfach Liquid Luck) einschmeißt ist bei kurzen Sätzen so gut wie gar nicht zu verstehen.
Dafür überzeugt er immer wieder mit der von mir so genannten "Kinn-Kirmes". Das kann er gut.

Ansonsten ist der Film geprägt von Liebeleien zwischen Pupertierenden. Schon ganz putzig, teilweise aber übertrieben. Generell fasziniert mich an den Potter Filmen immer wieder die Liebe zum Detail. Da kann der Hauptdarsteller noch so schlecht sein, die Stimmung Rund um Hogwards passt.

Spannung kommt eigentlich nur einmal richtig auf. Obwohl vorherzusehen bin ich dann auch ganz schön im Kinosessel zusammengezuckt.

Im Großen und Ganzen war der Film, auch für mich als nicht Fan, eine Enttäuschung.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.