IRC-Galerie

Ein alter Mann an einer Seeküste
Am Ende des Tages
Blickt er zum Horizont
Mit Winden der See auf seinem Gesicht
Sturm abwerfende Insel
Die Jahreszeiten sind alle gleich
Ankerplatz ohne Farbe
Und ein Schiff ohne eine Namen

See ohne ein Ufer für den ungehörten Vertrieben
Er erleuchtet das Leuchtfeuer, Licht am Ende der Welt
Zeigt den Weg der leuchtenden Hoffnung in ihren Herzen
Die einen aus der Ferne auf ihrer Reise nach Hause

Dies ist für das lang Vergessene
Licht am Ende der Welt
Der Horizont weint
Die Tränen, die er lange hinter sich gelassen hat

Der Albatros fliegt
Macht ihm ein Tagtraum
Die Zeit bevor er zu einem
Der Welt ungesehene wurde
Prinzessin in dem Turm
Kinder in den Feldern
Leben gab ihm alles:

Eine Insel des Universums

Jetzt liebt er eine Erinnerung
Ein Geist in dem Nebel
Er setzt zum letzten mal die Segel
Verabschiedet sich von der Welt
Anker zum Wasser
Meeresgrund weit unterhalb
Gras ist noch an seinen Füßen
Und ein Lächeln unter seinen Augenbrauen

Dies ist für das lang Vergessene
Licht am Ende der Welt
Der Horizont weint
Die Tränen, die er lange hinter sich gelassen hat

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.