IRC-Galerie

SiLence-x

SiLence-x

Privatschule, ich komme ! (-: | So ein tolles Gefühl, neben der Person, die man über alles liebt, einzuschlafen und rundum glücklich zu ...

Neueste Blogeinträge

Übersicht: Blog Einträge

« Neuerer Eintrag - Älterer Eintrag »

Herzschmerz x:Freitag 10.08.2012 06:55 PM

Ich würde dich jetzt gerne an meiner Seite haben. Wir beide
- sitzend auf dem Bett, unsere Hände berühren sich. Ich schaue in deine Augen und spüre Leidenschaft in deinem Blick, welche Ich für unglaublich faszinierend empfinde. Diese angenehme Spannung zwischen uns, ich nehme die Geräusche des Radios kaum wahr, ich richte meine ganze Aufmerksamkeit auf dich und es kommt mir vor, als wäre Ich in einem wundervollen Traum. Denn Ich kann kaum glauben, dass so jemand wie Du existiert, so engelsgleich und
-ja, dass Du mir gehörst. Ganz alleine. Dieser Moment ist einer der Schönsten in meinem Leben und jede einzelne Sekunge genieße Ich in vollen Zügen. Ich würde dir in diesem Augenblick so viel sagen, doch Ich schweige. Worte könnten einfach nicht erklären, wie sehr ich dich liebe. Ich streichel sanft über deine Handfläche und spüre, wie schnell dein Herz anfängt zu schlagen. Ein Lächeln huscht über dein wunderschönes Gesicht und glücklich erwieder ich es. Langsam näher Ich mich deinem Gesicht, meine Augen noch immer auf die deinen gerichtet. Mein Blick wandert hinüber zu deinem Mund. Ich spüre dein Atem, berühre fast deine Nase.. Und küsse Dich! Eine Strömung von Glück, Leichtigkeit und Leidenschaft durchzuckt meinen gesamten Körper. Ich würde in dieser Sekunde nirgendwo anders sein als bei dir! Denn du, ja du machst mich zu dem glücklichsten Menschen auf der Welt!
_______________________
Mit Tränen in meinen Augen schreibe Ich Satz für Satz, Wort für Wort und Buchstabe für Buchstabe. Sag mir, soll das alles sein, was geblieben ist? Eine Erinnerung, die leider nicht mehr ist? Sag mir, soll das echt alles gewesen sein? Wir hatten doch so viel, was wir machen wollten. Gemeinsam! Erinnerst Du dich? Ich erinner mich an jedes einzelne Wort von Dir. Herrgott, wieso sitze Ich nun auf diesem Bett, alleine, deinen Pulli angezogen, der mich vor Kälte schützt, jedoch nicht von dem Schmerz, den Ich wegen unserem Ende erleide. Nun bist du dort und Ich bin hier und mich zerschlagen die Gedanken, zu wissen, dass Du frei bist und für andere Mädchen zu haben bist. Der Blitz soll sie treffen, ja!! Denn ich hoffe Du bist dir im Klaren, dass Du mein Junge bist und Ich nur dich liebe!
Nun ist wieder der Zeitpunkt angekommen, in dem Ich voller Zweifel und Kummer mich ins Bett weine. Vermissen ist in meinem Zustand überhaupt kein Ausdruck..
Ich BRAUCHE dich, ewiglich!

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.