IRC-Galerie

Mrs_Mia_Wallace

Mrs_Mia_Wallace

ich bin so counter strike, ich hab garkeine zeit mehr in die schule zu gehen und amok zu laufen.

[Kein Thema]Sonntag 03.05.2009 11:06 PM

du bist so ein kleines bisschen wie adolf hitler. das ist dein segen und dein fluch.
eher dein fluch.
wenn du neue leute kennen lernst, beobachtest du sie. du gehst nie auf menschen zu, du spionierst sie quasi aus. du lernst sie aus der ferne kennen.
denn du weißt immer, was die leute brauchen.
du analysierst sie und ihre wünsche und dann präsentierst du dich ihnen als genau das, was sie brauchen. du lernst sie immer mehr kennen und gibst ihnen immer mehr.
an glücklichen menschen ziehst du einfach vorbei, in ihrem leben ist kein platz für dich. die kaputten, bei denen siehst du deine baustelle.
je näher du ihnen kommst, desto mehr wirst du zu dem, was sie brauchen und gibst ihnen, was sie glücklich macht. bestätigung, trost, ehrliches interesse, in seltenen fällen auch liebe. und so lange du deine rolle verfeinern kannst, macht es dir spaß. es füllt dich aus, dass sie etwas in dir sehen. die bestätigung, die sie dir geben und die fortschritte, die du verzeichnen kannst. jeden tag kommst du ihnen näher und dein bild von dem, der du sein musst wird klarer.
doch irgentwann ist es perfektioniert.
du bist alles, was sie noch brauchen. du stehst im fokus ihres lebens. sie tun alles für dich, sind immer für dich da und lassen deinetwegen alles stehen und liegen. und du ruhst nicht, ehe du genau diesen status bei ihnen erreicht hast. ist dieser status dann erreicht gibt es aber ein problem: sie sind nicht mehr, was du brauchst.
du bist auf der suche nach jemand neuem, dessen leben du ausfüllen kannst, nach neuen rollen, neuen mustern, neuen herausforderungen.
du gehörst nie nur einem.

sie aber erwarten weiterhin deine hingabe und so kommt es, dass du sie über kurz oder lang fallen lässt. halten sie weiterhin an dir fest, schüttelst du sie ab, stößt sie von dir und hinterlässt das gleiche, ein größeres loch.

du bist wie ein kleiner wirbelsturm, der durch die leben wirbelt und alles auf den kopf stellt. dann ziehst du weiter. du selbst kannst nur aus der fassung gebracht werden, wenn ein größerer wirbelsturm dich einholt und dich fesselt. das passiert selten, aber passiert es, gibt es für dich kein entrinnen mehr. du bist gefangen und auf einmal tust du alles für den anderen. das einzige, was du nie tun wirst, ist dich ändern. du kannst nicht aus deiner haut und so gerne du in andere rollen schlüpfst, so wenig kannst du dich vom fleck bewegen.
doch du kommst erst von deinem großen wirbelsturm los, wenn er sich legt und dich nicht mehr zu fässeln weiß, wenn du wilder wirst, als der sturm, der dich fesselt oder wenn ein größerer wirbelsturm vorbeizieht und dich mitreißt.

und so ziehst du durch die gegend und zerstörst landschaft um landschaft auf der suche nach der landschaft, an der du dich letztendlich austoben und dich legen kannst.

du weißt immer genau, was die menschen wollen. das ist dein fluch. und dein segen.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.