IRC-Galerie

Monchichi-

Monchichi-

| :))

Neueste Blogeinträge

Meine letzten Worte zu dir, Dony. Goodbye.Montag 28.03.2011 04:36 PM

Ein Ausdruck, der eine einzelne Träne ist, ist schwerer als ich jemals dachte und ich wurde alleine gelassen. Diese Tage sind anders. Sie sind schwer und unfair.Ich hätte wissen müssen, dass das nicht real ist. Und ich hätte dagegen ankämpfen müssen zu fühlen. Was mir am meisten weh tut? Wenn ich dich sehe wie du lachst und einfach weiter lebst. So als wenn nichts gewesen wäre. Als wenn das zwischen uns niemals statt gefunden hätte. Als würde es dich nicht interessieren wie es mir geht und was ich wirklich darüber fühle und denke. Warum tust du mir das an? Wieso fällt es dir so unglaublich leicht mich so zu verletzen? Du machst es unmöglich das ich lachen kann. Bilder dieser Art habe ich noch nie gesehen. Es fühlt sich an als wenn das letzte Jahr niemals da gewesen wäre. Das Jahr in dem die schönsten Sachen passiert sind. In dem ich so viel glück fühlte wie noch nie zuvor.
In dem als ich dich an meine Seite hatte.In der hellsten Stunde, meines dunkelsten Tages, erkannte ich was mir fehlt.Ich kann nicht über dich hinweg kommen, kann nicht zu dir hindurchdringen.Die Tage kommen und sie gehen, aber meine Gefühle für dich bleiben für immer.Es ist eine Schande, dass es so kommen musste. Ich weiß natürlich das es nicht ausreicht „Es tut mir leid" zu sagen. Vielleicht bin ich auch daran Schuld. Vielleicht sind wir es beide.Alles was ich sagen muss ist 'Auf Wiedersehen'. Wohl möglich findest du, dass wir so besser dran sind.Ich bin lebendig, aber ich verliere all meinen Antrieb, weil alles was wir durcherlebt haben und alles an dir eine Lüge zu sein schien. Eine schuldige Lüge, eine verdrehte Lüge. Sie hat mich gelehrt, ich so leben zu lassen wie du es willst. Sie hat mich gelehrt, mich selbst dafür zu hassen, es passieren lassen zu haben. Was hab ich jetzt davon? Ich hätte bei dir bleiben sollen. Seit dem Tag träume ich Nacht für Nacht den selben Traum. Ich kann mich nicht konzentrieren. Kein Stück. Ich vergesse diese Bilder nicht. Nacht für Nacht weine ich. Nach für Nacht gucke ich mir unsere Bilder an. Wo wir glücklich sind. Wo uns nichts trennen konnte. Wo wir uns hatten und niemanden brauchten. Ich denke an die schwere Zeit von uns. Selbst über diese wäre ich heute glücklich. Da hatte ich dich noch. Für mich alleine. Jetzt habe ich niemanden mehr. Du hast mich verlassen. Wenn du es so willst, dann belasse ich es dabei. Ich wünsche dir ein schönes Leben Dony...

Ich werde dich immer in Erinnerung haben und dich immer lieben.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.