IRC-Galerie

Miro

Miro

Du bist so lächerlich, Junge!

ConfusedSonntag 02.11.2008 04:30 PM

Ich bin verwirrt und fühle mich, als würde ich in der Dunkelheit umherirren. Das Leben ist ein winziger Augenschlag und die Zeit, die wir miteinander verbracht haben, war noch weniger als dieser...
Ja, wir haben nicht viel Zeit miteinander verbracht und trotzdem will ich Dich einfach nicht vergessen. Es tut mir leid, was ich Dir und mir angetan habe, aber letztendlich ist es doch so gekommen. Warum es so gekommen ist wissen wir beide, haben beide unsere Schlüsse draus gezogen...
Ich will Dir jetzt mal Dinge sagen, die ich Dir vielleicht noch nie gesagt habe:

Ja, ich war verdammt glücklich mit Dir, auch wenn es nicht lange war. Es war die Zeit in meinem Leben, wo ich gelebt und gelernt habe. Du hast mir mein weiteres Leben geprägt, denn so, wie ich jetzt denke und handle, ist alles dein Verdienst. Du weißt es glaube ich nicht, dass Du mich manchmal zum weinen gebracht hast, weil ich glücklich war mit Dir. Nicht jede meiner Tränen ist vor Kummer und Schmerz gewesen. Sicher, in der kurzen Zeit gab's auch viel Ärger, weil die Rahmenbedingungen einfach nicht wirklich gut waren, aber wir haben sie recht gut gemeistert. Dennoch hat jeder von uns ein Stück weit zur Trennung beigetragen, und im Nachhinein denk ich mir, dass es besser so war. Denn so konnte sich jeder bewusst werden, was ihm am anderen liegt. Natürlich habe ich in dieser Überlegungsphase Fehler gemacht und den Kontakt mit Dir gesucht und war enttäuscht, wenn Du das nicht auch so getan hast, aber ich musste damit leben... Ich weiß jetzt stärker als vorher, was Du mir bedeutest und ich hoffe, dass ich Dich damit nicht komplett überrenne... Wenn Du wüsstest, wie oft ich Nachts stundenlang wach liege und mir den Kopf über Dich bzw das damalige UNS zerbreche... Doch den Schlafmangel nehm ich für die Erinnerung an die schönen Momente in kauf, denn selbst die Erinnerung lohnt sich... Du hast mich durch schwere Zeiten getragen, mit denen ich viel zu oft zu kämpfen hatte und im Nachhinein weiß ich, dass Du für mich da warst, so oft wie Du konntest. Eigentich war alles perfekt, bis mein Hitzkopf aus dem Ruder lief. Du merktest, wie ich immer angespannter wurde und immer beklemmender, so wie es andere vor Ddir schon zu spüren bekommen hatten. Das lag nur daran, weil ich Dich für nichts in der Welt verlieren wollte... Und dadurch hab ich Dich verloren... Sicher... Ganz unschuldig bist Du auch nicht, weil Du immerwieder den gleichen Fehler begangen hast, der mir mächtig gegen den Strich ging, was dann irgendwann zum AUS führte, aber dennoch ist da etwas in mir, was Dich sofort wiederhaben will. Ich würde so viel für Dich aufgeben, dass Du es nur für sinnloses Geschwafel hältst, aber es ist mein Ernst. Ich würde meine Stimme für Dich hergeben und das bedeutet mir eigentlich schon verdammt viel. Als Du letzten Donnerstag in der Karaoke-Bar vorbei schautest, schlug mein Herz wieder höher. Auch wenn wir kein Wort miteinander geredet haben, so wusste ich doch, dass es Dir nicht egal war, ob ich dort bin oder nicht. Ich weiß nicht, wie ich Dir beweisen soll, dass es funktionieren würde zwischen uns, wenn jeder von uns ein Stückchen auf den anderen zugeht. Von mir aus versuche ich die Welt anzuhalten oder irgendetwas anderes eigentlich völlig unmögliches zu tun. Hauptsache nur Du siehst, was Du mir trotz allem in der kurzen Zeit bedeutet hast und noch immer bedeutest...

Ich habe Angst, denn... ich mag Dich wirklich sehr sehr gern, auch wenn ich Dich eigentlich vergessen will, denn ich habe Angst vor mir und den Gefühlen, die ich für Dich habe. Ich habe so etwas noch nie zuvor gespürt und das ist das, was mir einfach solch eine verdammte Angst macht und mich verwirrt...

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.