IRC-Galerie

MikoMilano

MikoMilano

Die Hand voller Asse, doch die Welt spielt Schach..
« Neuerer Eintrag -

Game Over..Donnerstag 11.03.2010 01:02 AM

Es war ein sonniger Tag, die Vögel zwitscherten und von irgendwo ganz weit her drang Kinderlachen an mein Ohr. Der Wind blies mir sanft in mein tränenverschmiertes Gesicht, berührte mein Herz und nahm meinen Schmerz mit sich um ihn weit weg zu tragen, über die Wiesen und Wälder, zu jenem Ort, wo er keine Bedeutung mehr haben würde. Meine Hand umklammerte das kleine silberne Amulett, welches an einem schwarzen ledernen Band um meinen Hals hing. Es war ein schöner Tag. Ich bereute nichts. Außer der Tatsache dir nie die Wahrheit gesagt zu haben.
Ich dachte mir bliebe noch genug Zeit.
Eines Tages würde ich es dir sagen. Doch eines Tages wird es nicht mehr geben. Nicht für mich.
Mein Rücken schmerzt, meine Beine fühlen sich taub an. Ich glaube ich habe mir den Kopf angestoßen. Es fühlt sich an, als würde etwas warmes, dickflüssiges über meine Stirn rinnen. Ein Gefühl von Panik steigt langsam in mir auf. Ich höre Stimmen auf mich zu kommen. Sie scheinen etwas zu rufen. Ein Schatten fällt auf mein Gesicht. Ich versuche krampfhaft zu verstehen, was die Stimmen sagen. Doch ich schaffe es nicht. Langsam wird mir bewusst das ich auf dem Boden liege, mitten auf der Straße, die ich gerade noch überqueren wollte.
Das war es also? So soll es enden? Warum jetzt? Warum hier?
Noch immer halte ich das kleine Amulett umschlungen. Du bist bei mir. Ich kann das Metall nicht spüren, doch ich weiß, du bist da. Dein sanftes Gesicht lächelt mir freundlich entgegen. Ich halte dich fest.
“Game over” schießt es mir sarkastisch durch den Kopf. Ich hätte gelacht, hätte ich es gekonnt. Doch ich spüre mein Gesicht nicht. Ich glaube ich lächle. Warum lächle ich?
“Wanna play Life again?” In Gedanken sehe ich den Bildschirm meines Fernsehers, wo ein Videospiel die entscheidende Frage stellt, nachdem man den Kampf verloren hat. Und ich weiß, noch vor einigen Monaten hätte ich ohne zu zucken den Controller genommen und auf “Nein” geklickt. Doch jetzt zögere ich.
Ich sehe dich vor mir, deine traurigen Augen, dein entsetztes Gesicht, deine Tränen.
Ich sehe mich selbst. Ich liege auf der Straße, blutüberströmt. Sieben fremde Menschen um mich herum, einer gestikuliert wild mit Armen und Händen, schreit jemanden an. Eine junge Frau hält einem kleinen Jungen die Augen zu, zieht ihn mit sanfter aber bestimmter Gewalt mit sich fort.
Eine andere Frau scheint zu telefonieren, fragt jemanden scheinbar nach der Adresse, sieht sich suchend um. Vermutlich sucht sie ein Straßenschild. Ein junger Mann kniet über meinem Körper, scheint mich zu rufen. Ein paar Meter weiter steht ein dunkler Wagen. Vermutlich das Auto, das mich angefahren hat. Ich betrachte das absurde Bild welches sich mir bietet.
Langsam scheine ich zu begreifen.
Verzweifelt suche ich nach dem Controller.
Vor meinem geistigen Auge blinkt das Kästen mit diesem einen kleinen Wort auf. Panisch schüttle ich den Kopf. Damals hätte ich es freiwillig gewählt.
Doch jetzt wünschte ich, ich könnte es ändern. Ich würde es ändern. Denn ich weiß, mit dir an meiner Seite wäre das Leben schön.
Ich wollte dir noch so vieles sagen. Mit dir so vieles sehen. So vieles erleben.
Der Bildschirm in meinem Kopf wird schwarz. Er verschwindet einfach. Und zurück bleibt nichts als Leere. Und das dumpfe Gefühl die falsche Entscheidung getroffen zu haben.
Ich will den Bildschirm zurück.
Stell mir noch einmal diese Frage. Nur noch einmal. Ich schließe die Augen. Ich höre Sirenen heulen. Doch es ist zu spät. Es tut mir so leid.

Es war ein sonniger Tag, die Vögel zwitscherten und von irgendwo ganz weit her drang Kinderlachen an mein Ohr. Der Wind blies mir sanft in mein tränenverschmiertes Gesicht und stellte mir leise flüsternd diese eine, scheinbar unbedeutsame, letzte Frage.
“Wanna play Life again?”
Ich wusste es war zu spät für meine Antwort.
Doch mit deinem Bild in meinem Herzen war mein letzter Gedanke

“Ja”…

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.