IRC-Galerie

Khaosprinz

Khaosprinz

Ab dem 4.8 in Wacken !..! sind dann erst am 12. wieder da machen da noch flitterwochen Urlaub

Die Liebe, das Leben und was ich damit sollSonntag 18.04.2010 11:18 PM

Es ist schwer darüber nachzudenken und noch schwerer es in Worte zu fassen aber ich möchte es einfach mal versuchen in der Hoffnung, dass ich damit irgendetwas erreiche...

zum Beginn der Zeit wohin ich mich bewusst zurückerinnern kann weis ich das ich niemals etwas gefühlt habe ich hatte keine trauer keine liebe keine angst keine Trauer, alles was ich wahrgenommen habe war der Schmerz der meinem Körper von Menschen in meiner Umgebung zugefügt wurde, ich dachte lange zeit dies sei das Leben ich der das tut was von ihm verlangt wird und dann die anderen die ihren Spaß daran haben mir das erfüllen der an mich gestellten Erwartungen so schwer wie möglich zu machen, ich will damit sagen ich war ein Außenseiter von allen verachtet und gemieden weil ich auf meine Weise anders war ich habe mich nicht für Autos, Computer, Pokémon oder so interessiert für mich ging es immer darum zu verstehen wie dinge funktionieren, was muss ich tun um andere dazu zu bringen das zu tun was ich will, was muss ich tun um ein bestimmtes ding dazu zu bringen das zu tun was ich will, das war das woran ich Freude hatte, also schaute ich was passiert wenn man ein Tier einsperrt, wenn man es zerquetscht wenn man es füttert wenn man es gut behandelt, was passiert wenn man ein Stück von einem Baum, einer Pflanze abschneidet und es mit Wasser und erde versorgt, wie man pflanzen die anscheinend Tod sind neues Leben einhaucht, was passiert wenn man einem gerät ein Teil entfernt oder eines austauscht wenn man es schlägt oder einzelne Teile anders anordnet... all diese Dinge haben mir nützliche Fähigkeiten im Alltag gebracht, ich kann quasi jede Pflanze dazu bringen sich zu vermehren oder weiter zu wachsen, ich kann jedes Gerät bedienen und reparieren...

vor einigen Jahren entdeckte ich etwas neues, ich war traurig als unser Familienhund gestorben ist, es kamen noch mehr dinge ich spürte Freude wenn ich dinge tat auf die andere stolz wahren, ich fühlte mich zu einer frau hingezogen die ich niemals erreichen konnte, ich beschäftigte mich also von nun an mit Gefühlen versuchte herauszufinden ob anderen es genauso ergeht ob es jemanden gibt der offen dafür ist und Verständnis entgegen bringt, alles was ich erfuhr ist das dort auch weitere Gefühle wahren ich entwickelte angst, ich hatte angst davor das ich von Menschen die mir etwas bedeuten zurückgewiesen werde wenn ich meine Fähigkeiten zur Schau stellte, ich entwickelte hass geben alle Menschen denn alle manschen sind falsch sie öffnen sich nicht erzählen nicht was wahr ist erzählen nicht was sie empfinden, erzählen nicht das sie empfinden ich war also von nun an noch mehr alleine als sowieso schon ich ließ niemanden an mich heran ich beschränkte meine Gefühle auf das Minimum ich konnte mit ein wenig mühe Freundschaften aufbauen, wenige halten viele verursachen schmerzen, ich würde so gerne wissen was ist mein Fehler was habe ich denn falsch gemacht wieso kann ich nicht erkennen was anscheinend für alle so offensichtlich ist, ich scheine einfachste Dinge nicht zu begreifen, wie baue ich Freundschaft auf, wie finde ich irgendetwas, irgendjemanden wie komme ich mit leben voran....

vor ungefähr 2einhalb Jahren lernte ich einen Menschen kennen, dieser Mensch schien aus allem hervor zu heben dieser Mensch hat mir das Gefühl gegeben ,hey du bist nicht der einzige irre auf dieser Welt, ich habe ohne dies zu wollen innerhalb kürzester zeit eine unglaublich tiefe Bindung zu diesem Menschen aufgebaut, ich habe liebe gefühlt es war eine neue Art der liebe die ich nicht kannte ich glaubte erkannt zu haben das dies der sinn meines Lebens war, diesen Menschen getroffen zu haben, dieser Mensch hat mir freunde vorgestellt die mich verstehen die ich verstehe die mich nicht abweisen die von meinen Fähigkeiten begeistert sind und mir Anerkennung zeigen, ich war so glücklich ich habe ein ganz neues ich gefunden ich liebte was passiert ist all diese neuen Menschen all diese Nettigkeit all diese Hilfe die ich leisten konnte all diese Aufmerksamkeit und Anerkennung die mir zu Teil wurde, dieser Mensch dem ich von nun an meine Seele mein ich mein Leben meine liebe gab hat auch Probleme gehabt und war unsicher war irritiert war ängstlich und hat mir unwillentlich das Herz gebrochen ich war so verzweifelt so ängstlich so schmerzerfüllt das ich nicht erkannt habe das alles in Ordnung sein könnte wenn ich einfach diesem Menschen helfe die Furcht die angst die zweifel auszulöschen... ich war so verzweifelt ich habe mich entschlossen gehabt mein Leben zu beenden denn was sollte ich noch das was ich früher hatte konnte, wollte ich nicht zurück und das wo ich jetzt war bereitete mir angst ich entschied mich jedoch dem ganzen Prozess zeit zu lassen, dies war jetzt im nachhinein betrachtet wohl die beste Entscheidung die hätte getroffen werden können, ich lernte einen anderen Menschen kennen dieser Mensch hatte Probleme gegen die meine Situation lächerlich schien, dieser Mensch schien für mich so wertvoll das ich ohne es durch mein denken zu beeinflussen mich entschied diesem Menschen zu helfen, es war unglaublich innerhalb kürzester zeit hatte ich bei diesem neuen Menschen das Gefühl, das ich verstanden werde, das ich verstehe das perfekte Harmonie entsteht das diese andauert, es kamen viele Schwierigkeiten für diesen Menschen und mich und die Beziehung die sich unaufhaltsam aufbaute aber all diese Schwierigkeiten wurden überwunden und haben eine unglaublich starke innere Bindung zwischen diesem Menschen und mir entstehen lassen, ich habe zugelassen das dieser Mensch das Innerste ich kennen lernt das dieser Mensch lernt mich zu verstehen ich habe diesem Menschen gestattet das Innerste meiner Gefühle zu erfahren und habe auch diesen Menschen meine Gefühle leiten lassen, es ist die perfekte Beziehung die perfekte Symbiose 2er Personen es hat alles funktioniert es war einfach das Gefühl da es ist richtig ich träumte von einer großen Zukunft mit diesem Menschen der Rest des Lebens mit diesem Menschen war mein Traum, aber wie es Anscheinens sein sollte ist das perfekte nicht absolut perfekt ich habe Fehler gemacht und diesen Menschen ohne es zu wollen viele male alleine gelassen und verletzt, so das dieser Mensch irgendwann abstand suchte, ich habe nicht erkannt was schief läuft ich war zu tief in meiner Vorstellung der Perfektion versunken um es sehen zu können, ich habe zugelassen das dieser Mensch der mir soviel bedeutet der mir alles gab, nicht mehr dazu in der lage war alles geben zu können,

ein weiterer Mensch taucht in dem Gebilde auf und zwängt sich in die Lücke die ich habe entstehen lassen, dieser Mensch drückt die Lücke immer weiter auseinander bis diese Lücke bereits eine erkennbare Trennung ergab


.... ich kann gerade nicht mehr weiter schreiben es ist für mich zu schmerzhaft...

dem 1. Menschen möchte ich sagen:
- Danke das du für mich da bist das ich meine lasten einen Augenblick zu deinen stellen darf das du mir das Gefühl von Sicherheit, Anerkennung und Freundschaft gibst.

dem 2. Menschen möchte ich sagen:
- Ich liebe dich von ganzem Herzen, mein gesamtes ich will dich für immer behalten und wünscht sich eine wundervolle Zukunft, ein Haus mit Amerikanischem Balkon, Einen Schaukelstuhl, Ein Schachtisch, Einen Hund, 2 Kinder

das alles nur mit dir und keinem anderen Menschen auf der Welt

dem 3. Menschen möchte ich sagen:
- du hast keine schuld an allem aber du fügst mir unglaubliches leid zu, ich möchte dein freund sein denn ich mag deinen Charakter

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.