IRC-Galerie

Juergen

Juergen

╚═► Jυєяgєη™ sagt: ¥€$ ! I'm a ★ fucker !
Faustschläge, Rippenbrüche und Pfefferspray: Bei einer Verlobungsfeier in Billstedt und einem Hochzeitsfest in der Innenstadt wurden insgesamt vier Polizeibeamte verletzt.

Hamburg -

Am Sonnabend gegen 19.15 Uhr wurde die Polizei nach Billstedt gerufen. Der Grund: Auf einer Verlobungsfeier hatte eine Frau einer 36-Jährigen zwei Goldketten vom Hals gerissen und außerdem versucht, ihr Portemonnaie zu stehlen, das die 36-Jährige in ihrem BH verstaut hatte. Als sich ihr Opfer gewehrt hatte, hatte die unbekannte Diebin Pfefferspray eingesetzt. In diesem Augenblick war der Schwiegersohn der 36-Jährigen zu Hilfe geilt und die Angreiferin ließ von ihrem Opfer ab.

Als die Streifenwagen eintrafen, hatten sich die "Feierlichkeiten" bereits auf die Straße verlagert. Sofort wurden die Polizisten von etwa 15 Personen bestürmt und geschubst. Ein 34-Jähriger schlug dabei einen Beamten in den Nacken. Der nächste Schlag des Partygastes sollte den Polizisten im Gesicht treffen, doch der duckte sich weg und brachte den Schläger auf den Boden. Aber damit hatte sich die Situation noch nicht geklärt. Denn jetzt versuchten Bekannte des 34-Jährigen, ihren Freund zu befreien. Ein 36-Jähriger konnte nur durch Pfefferspray daran gehindert werden. Der 34-Jährige gab indessen nicht auf, tobte und schlug um sich und trat einen Polizisten in die Rippen. Daraufhin wurde er gefesselt. Dabei brach er sich einen Arm. Dem Gefesselten gelang es trotzdem in seiner Raserei, einen Polizisten durch einen Tritt in den Unterleib zu verletzten. Jetzt wurden ihm auch Fußfesseln angelegt.

Mittlerweile waren auch Krankenwagen eingetroffen. In einem der Rettungswagen wurde die 36-Jährige behandelt. Doch ein 21-Jähriger stieg in den Rettungswagen und wollte das Auto auch nach mehrfacher Aufforderung nicht verlassen. Auch er musste von der Polizei überwältigt werden. Doch den Beamten drohte weiteres Ungemach als prompt eine 16-Jährige begann, auf sie einzuschlagen. Und auch sie wurde vorläufig festgenommen. Zwei Polizisten wurden verletzt. Insgesamt neun Streifenwagen und drei Rettungswagen waren an dem Einsatz beteiligt.

Am selben Abend kam es auch auf einer Hochzeitsfeier in der Innenstadt zu Streit. Gegen 23 Uhr prügelten sich ein angeblich unbekannter Hochzeitsgast und ein 28-Jähriger. Die Polizei rückte mit neun Streifenwagen an, da sie befürchtete, dass die Kontrahenten bewaffnete Verstärkung anfordern wollten. Beim Eintreffen der Polizei befand sich die Hochzeitsgesellschaft mittlerweile auf der Straße und es herrschte eine sehr aggressive Stimmung.

Der 28-Jährige stritt sich jetzt mit seiner gleichaltrigen Lebensgefährtin. Das Paar wurde sogar handgreiflich und musste von der Polizei getrennt werden. Aber die Frau versuchte immer wieder auf ihren Freund loszugehen. Als ihr das nicht gelang, griff sie zwei Polizeibeamtinnen an, die Hautabschürfungen erlitten. Erst nach Einsatz von Pfefferspray konnte die Frau gefesselt werden.


_______

Juergen.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.