IRC-Galerie

Heike und ich über silvesterDienstag 08.12.2009 09:59 PM

Heike Stöhr ‎(20:26):
du machst mich so glücklich. ja ich geb alles

Menio ‎(20:27):
welcher bösen müssigkeiten sollten und steine in des zieles weges legen, milaady?
*uns

Heike Stöhr ‎(20:29):
hmm... es könnte passieren das ein böser zauberer mich verflucht und ich auf die falsche fährte gelockt werde

Menio ‎(20:31):
unser aller gebet wird des teufels zauber nichtig machen, auf das wir gemeinsam, hand in hand, friedevoll in ein neues jahr geprägt durch absolute zufriedenheit und vollkommenheit gehen

Heike Stöhr ‎(20:38):
hmm... nu frage ich mich, nach diesen entzückenden worten, bist du es lieber menno oder der wahrhaftige teufel, der da mit verführenden laute mich mit meinen lieblichsten wünschen lockt, als blicktest du in meine seele, kann das denn sein?
nun fühle ich mich hin und hergerissen, völlig allein mit dieser entscheidung, und verwirrt

Menio ‎(20:41):
ich bewundere deinen scharfsinn, tapfere heike. mir scheint, dir scheint sehr viel daran zu liegen, nicht in des teufels hände zu geraten. nun sei dir gesagt: selig sind die geistig armen. soll lauten: des teufels spannen wären niemals so verstrickt und geistrecih, als dass er eine solche planung verwirklichen könnte, geschweige denn mich zu überwältigen versuche. vertraue mir, holde maid-auf das ich den heiligen schwur auf meines herzens dame leite. fühlt wie meine liebe zu dir durchdringt - kannst du mir so misstrauen?

Heike Stöhr ‎(20:49):
hör auf, schweig, was soll ich tun, und wieder sagst du was ich hören will, das ist nicht recht, das kann nicht alles wahrheit sein! wenn doch? ihr seit ein solch tapferer herr von edler gestalt, des teufels arme würden kaum nach einem solchen mannsbild greifen. er sucht die schwachen, die verirrten. doch tücken lauern hinter jeder ecke und für ein solch wichtges thema brauch ich rat und rat braucht zeit. so meld ich mich geschwind mein herr, auch das ich schwör auf ewiglich!

Menio ‎(20:51):
dir sei die zeit gegeben, edle dame - doch denkt daran, handelt geschwind, denn die zeit gerinnt !

Heike Stöhr ‎(20:53):
ich werde deinem rat folge leisten mein herr

Menio ‎(20:54):
nun lasst mich ziehen, mein weg ist noch weit. ich reite gen süden - auf dass mich mein gaul sicher fortbringe. der herr sei mit dir, und schütze dich auf all deinen wegen, holde maid !

Heike Stöhr ‎(20:57):
hab dank oh herr, sein vorsichtig des teufels augen lauern überall

Menio ‎(20:58):
ich werde auf der huht sein. der herr wird mich begleiten !
gut nacht, und denkt immer an den ritter eurer herzen

Heike Stöhr ‎(20:59):
wenn du in not bist werden dir die sterne die richtung´weisen

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.