IRC-Galerie

Kleines Mädchen höre mir zuDienstag 20.04.2010 12:04 AM

Das kleine Mädchen gegenüber von mir blickt mich an,
fängt nur ganz langsam und wiederstrebend zu erzählen an.
Sie ist 17 und hat das kindliche schon lange verloren,
erzählt mir sie wäre lieber ungeboren.
Sie ist ein sehr verschlossenes Kind,
durch dessen Kopf die Erinnerung rennt.
Möchte das der Kummer sie verlässt,
ihr Ärmel vom Pullover ist von Blut durchnässt.
Kleines Mädchen höre mich an,
alles wird sich ändern irgendwann.
Dein Leben wird bald besser werden,
bitte denk noch nicht ans Sterben.

Sie fängt lautlos an zu weinen,
hat blaue Flecken an Armen und Beinen.
Ihr Mutter hat sie verlassen da war sie acht,
seitdem Missbraucht ihr Vater sie jede Nacht.
Jeden Abend setzt er sich obenauf,
Tag für Tag derselbe Verlauf.
Fängt mittags schon mit trinken an,
wird Aggressiv und schlägt sie dann.
Lässt ihren Kopf in die Hände fallen,
sie schluchzt - sie möchte am liebsten tot umfallen.
kleines Mädchen schau mich an,
die Zeit dreht sich weiter - denke daran,
du musst stärker werden,
bitte denk noch nicht ans Sterben.
Ihre Großeltern denken auch nur an sich,
geben dem Mädchen die Schuld, dass ihre Tochter gegangen ist.
Schließen sie aus ihrem Leben aus,
die reinste Hölle - ihr Familienhaus.
Wird beleidigt, gemobbt und wieder geschlagen,
man sieht es ihr an sie kann Angst und Schmerz nicht mehr lange tragen.
Brachte mit 16 ein Kind zur Welt,
das erste Lächeln erhellte ihre düstere Welt.
Der Vater des Mädchens tötete das Kind,
denn es wäre Sohn und Enkelkind.
Sie ballte ihre Hände zu Fäusten - unterdrückte ein Schreien,
ab da war sie wieder allein.
Kleines Mädchen schau mich an,
du bist nicht schuld daran.
Lass dir nicht dein Leben verderben,
bitte denk noch nicht ans Sterben.
Hat sich mit 19 im Klo eingeschlossen,
die Fliesen mit ihrem Blut begossen.
Betrachtet das Messer das im Lichtschein blitzt,
hat sich in den Arm ERLÖSUNG geritzt.
Zieht das Messer noch einmal stärker über die Haut.
eine letzte Träne die zu Boden saust.
FREIHEIT war ihr letztes Wort,
ist nun im Paradies - an einem besseren Ort.
Habe sie nie wieder gesehen,
doch ich konnte ihre Verzweiflung verstehen.
Sie hat mir damals alles erzählt,
es gab nichts mehr was sie noch auf Erden hält.
Wenn sie liebende Eltern gehabt hätte,
bräuchte sie mit 19 noch keine Begräbnisstätte.
Kleines Mädchen hör mir zu, schuld daran warst niemals du!

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.