IRC-Galerie

Übersicht: Blog Einträge

« Neuerer Eintrag -

Junge Menschen besonders gefährdetSonntag 20.03.2011 04:12 PM

Junge Menschen besonders gefährdet


"Komasaufen" gilt bei einigen Jugendlichen als "angesagt" und "cool". Nicht selten landen Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Gerade junge Menschen sind anfälliger dafür, in die Sucht abzurutschen. Wer Drogen nimmt, kann schwer abschätzen, wann er in den Strudel der Abhängigkeit gerät. Sucht ist ein stetig voranschreitender Prozess, eine klare Grenze ist beim Drogenkonsum nur schwer zu erkennen. Oft fängt es ganz "harmlos" an - man will einfach mal etwas Neues ausprobieren und seine Erfahrungen machen - so wie es viele andere schließlich auch schon mal getan haben.

Das Problem ist aber, dass viele die Gefahr einer Abhängigkeit unterschätzen und glauben, den Konsum von Rauschmitteln "im Griff" zu haben. Dass sie bereits abhängig sind, ist den meisten nicht einmal bewusst - oder sie wollen nicht wahrhaben, dass sie ein Suchtproblem haben. Da Jugendliche schneller als Erwachsene lernen und ihr Körper empfindlicher reagiert, gewöhnen sie sich auch schneller an den Genuss von Suchtstoffen. Bei jungen Menschen führen die sensiblen Nervennetze rasch zum Suchtverhalten. Und nicht nur das: Sie können die Persönlichkeit verändern. Besonders gefährdet sind nach Einschätzung vieler Experten junge Menschen, die mit Hilfe der Droge Lebensaufgaben wie Schule, Studium, Berufstätigkeit, Kontakte knüpfen sowie die ersten Liebeserfahrungen bewältigen wollen und so versuchen, ihre Probleme zu lösen. Sie gehen oft leichtsinning mit der Gefahr von Rauschmitteln um und können die Folgen schwer einschätzen.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.