IRC-Galerie

Benox

Benox

warum? -:-

Holte/HolterfehnMontag 23.11.2009 10:57 PM

Unglückliches Viertelfinalaus durch 7:9 n.E. gegen Tura 07
Als der Schlusspfiff am Mittwochabend ertönte, waren sich die zahlreichen Zuschauer einig. Das war ein fantastisches Spiel welches alles mit sich brachte und eigentlich keinen Verlierer verdient hatte. Doch es war Pokal und das Elfmeterschießen musste entscheiden, in dem sich schließlich der klassenhöhere Gast aus Westrhauderfehn durchsetzte.
Die SG Holte/Holterfehn ging hochmotiviert in die Partie und begann das Spiel druckvoll. Sie erspielten sich ein Übergewicht und bereits nach vier Minuten hatte Jan-Helge Hinderks die Führung auf dem Fuß. Eine Minute später zappelte der Ball dann aber im Netz. Lukas Gosch hob den Ball nach Zuspiel von Malte Holl über den herausstürmenden Torwart ins Tor. Der Druck ließ nicht nach und die beiden brandgefährlichen Spitzen Gosch und Hinderks stellten die Abwehr der Gäste immer wieder vor große Probleme. Auch der Rest des Teams war von Beginn an wach und entschlossen das Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem Zusammenprall musste dann aber Abräumer Norbert Pruin verletzt vom Platz und auch die Ordnung in der Defensive ging damit ein wenig verloren. Tura kam von Minute zu Minute besser ins Spiel und immer wieder musste Abwehrchef Malte Holl in höchster Not retten. In der 30. min. dann aber doch der in dieser Phase verdiente Ausgleich. Sechs Minuten später gingen die Gäste dann sogar nach einem Eckball in Führung. Aber die SG fand zurück ins Spiel und mit dem Pausenpfiff gelang wiederum Lukas Gosch der Ausgleich. So ging es dann auch in die Kabinen.
Nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte waren die Gastgeber aber wohl noch mit den Gedanken in der Kabine und durch leichte Fehler ging Tura mit einem Doppelschlag binnen einer Minute mit 4:2 in Führung. Nun begann das Spiel dramatisch zu werden. Knallharte, aber meist faire Zweikämpfe bestimmten nun das Spiel, in dem um jeden Zentimeter gekämpft wurde. Besonders Kapitän Roland Rittner, der defensiver als gewohnt agierte, setzte mit starkem Zweikampfverhalten immer wieder Akzente. Die SG zeigte eine tolle Moral und als Jan-Helge Hinderks zum 3:4 verkürzte, war wieder alles offen. Die SG drängte, doch auch Tura blieb stets gefährlich. Es war nun ein offener Schlagabtausch. In der 63. Minute drang Lukas Gosch in den Strafraum ein und wurde mit einer harten Grätsche gelegt. Der Schiri zeigte auf den Punkt und zog zudem die Rote Karte für den Tura Akteur. Torhüter Jannes Julius verwandelte wie schon am Wochenende zuvor sicher. 4:4! Der kurz zuvor eingewechselte Niklas Marcezwski drehte das Spiel dann endgültig. Sechs Minuten vor Ende traf er mit einem Schuss aus 25m zur viel umjubelten Führung. Doch auch der Gast zeigte Moral. Erneut nach einer Ecke gelang ihnen der Ausgleich zum 5:5 Endstand.
Im Elfmeterschießen hatte Tura dann die besseren Nerven. Alle Schützen verwandelten, während bei der SG Gosch und Hinderks scheiterten. Die Treffer von Roland Rittner und Niklas Marcezwski reichten nicht und so hatte Tura das glücklichere Ende für sich und zog ins Halbfinale ein.
Die Mannschaft von der SG Holte/Holterfehn kann aber stolz auf die gezeigte Leistung sein. Alle Spieler haben alles gegeben und ein großes Spiel gemacht. Darauf gilt es nun aufzubauen um die nächsten Punktspiele für sich zu entscheiden

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.