IRC-Galerie

Bart-olomäus

Bart-olomäus

Norbert erklärt die Welt

Rock am Ring 2010 Tag1 "Die Ankunft"Dienstag 22.06.2010 12:32 PM

Ich weiß es ist etwas spät was drüber zu schreiben aber besser spät als nie.
Rock am Ring war schon ne Sache für sich und ich glaube jeder hatte Spaß. Selbst wenn man auf grund der unfähigkeit der Deutschen Bahn 9 Stunden Zug fahrn und gefühlte 20 mal mit nem 20 Kilo Rucksack und anderm Gepäck umsteigen musste war es ein Prima Erlebniss und ich kann allen nur empfehlen nächstes Jahr hinzugehen.
Ich weiß ehrlich nich genau was ich schreiben und wo ich Anfangen soll also nehm ich meine Rock am Ring Erlebnisse von vorne durch:

Tag 1.....Freitag
Nach der extrem anstrengenden Zug fahrt bei der mir Adrian, Andreas, Alex2 und Richard Geselschaft geleistet haben sind wir von Koblenz aus mit dem Bus zum Rock am Ring Gelände gefahren und wurden dort von Ömpky an einer der Bushalten abgeholt. Er führte mich zu unserm Zeltplatz und adrian und Konsorten half er einen zu finden.
Nachdem Ich meinen Krempel abgeladen hatte (tat verdammt gut seine Schultern wieder zu spüren) begab ich mich zum Eingang des Festival Geländes wo die Bühnen standen. Dort beschaffte ich mir erstmal mein Einlass Bändchen mit dem ich unbeschränkten zugang auf das Zelt-und Festival Gelände bekam Der Fussmarsch dauerte ungefähr 15-20 Minuten und man musste sich an den mal mehr mal weniger lustigen Betrunkenen vorbei kämpfen. Und wir hatten noch glück denn einige arme Schweine hatten Zeltplätze von denen aus sie 15 Minuten mitm Bus oder Taxi zum Gelände Fahren mussten.
Danach begab ich mich auf den Rückweg und besorgte mir währenddessen ein RaR T-Shirt.
Wieder am Zelt platz angekommen packte ich erstmal meinen Klappstuhl aus und packte mich vor unserm Tisch unter unserm Pavillon. irgendwann kam ömpky dann auch mal wieder und wir beschlossen sitzen zu bleiben weil wir beide irgendwie keine Lust mehr hatten irgendwas zu machen. Später musste Ömpky dann für ne ganze weile weg sich um seine Freundin kümmern als er dann später mit ihr wieder kam und sie sich benommen unters Pavillon hingepackt hatte begannen Ömpky und ich erstmal uns ne schöne Hühnersuppe zu machen. währenddessen kamen zwei Mädchen vorbei (aussehen wegen dem spärlichen Licht nicht recht einschätzbar) und fragten was wir machten. Wir sagten ihnen das wir Hühnersupe machten und spielten kurz mit dem Gedanken sie einzuladen aber dann siegte der Hunger und die Mädels gingen. wir saßen darauf den ganzen Abend/Nacht unter dem Pavillon am Suppe löffeln seeehr viel später kamen dann die ersten unserer Leute zurück und vor allem die Mädchen sahen sehr durchgenommen aus.
irgendwann war ich dann so müde das ich mich in das Zelt begab welches ich mir mit Hendrik teilte.....es war verdammt klein.

Für jeden Tag gibs n eigenen Blog Eintrag das war Tag1.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.