IRC-Galerie

Übersicht: Blog Einträge

« Neuerer Eintrag -

Danke Ahmi!Donnerstag 05.04.2007 02:45 AM

Gestern wurden die britischen "Geiseln" oder "politischen Gefangenen" freigelassen. Durchaus pressegerecht wurden sie vorgeführt und schließlich der britischen Botschaft übergeben. Ob man den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad als Diktator, Terroristen oder als Staatsmann wahrnimmt ist unerheblich. Fest steht zumindest, dass ihm sein Ansehen in der Welt nicht egal ist, was zunächst höchst erfreulich ist.
Natürlich ist es unerfreulich, dass der Iran ein Atomwaffenprogramm gestartet hat, und hier ist auch weiterhin die Vorgabe: Je weniger Kernwaffen auf der Welt existieren umso besser. Aber wenn Herr Ahmadinedschad nunmal 15 britische Soldaten freilässt und dies tatsächlich aus eigenem Antrieb und ohne Gegenleistung der Briten tut, so ist dies ganz einfach einerseits menschlich und auf der anderen Seite natürlich auch nützlich.
Wir waren alle nicht dabei als sich der Vorfall ereignete und können daher kaum der einen oder anderen Seite glauben schenken: Wenn man die Fakten des Falles sauber zusammenträgt so kann man nur zweifelsfrei feststellen:
Die Briten wurden (ob gerechterweise oder nicht) festgenommen
Sie wurden relativ zeitnah wieder freigelassen und persönlich von Präsidenten (per Handschlag) verabschiedet und freigelassen.
Vielleicht wäre der ein oder andere Insasse in Guantanamo schon glücklich wenn es wenigstens einen Prozess gäbe. Wenn ein Herr Ahmadinedschad "großherzig" sein kann, warum kann dann ein amerikanischer Präsident nicht zumindest fair sein?
Ich will ja keinen (nach rechtstaatlichen, nicht militärrechtlichen) verurteilten Terroristen ohne Bestrafung sehen, aber ich will auch niemanden im Gefängnis sehen, der nicht in einem fairen Prozess verurteilt wurde.
Politik hin oder her, da gibt es keinen Spielraum.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.