IRC-Galerie

Ausschnitt von: I don't need anyone but youFreitag 19.08.2011 06:50 PM

"Wieso fühle ich mich so leer, wenn doch alle sagen, dass es mir gut geht? Dass wieder alles in Ordnung ist?"

"Wer kann mich aus dieser Dunkelheit befreien, wenn nicht ich selbst?"

"Was wäre, wenn ich nie existiert hätte? Würde mich jemand wirklich vermissen?"

"Das Leben ist eine Lüge. Himmel und Hölle gibt es nicht, nur das dazwischen und das ist die Realität."

"Vielleicht leben wir nur in einem Traum und wenn wir sterben, wachen wir auf. Was wäre, wenn es wirklich so wäre?"

"Wo ist der Weg zum Licht? Ich sehe nichts als die Finsternis."

"Was bleibt von mir, wenn ich jetzt gehe? Werde ich an einem besseren Ort sein?"

"Wo komme ich überhaupt hin? Ich habe die Orientierung verloren. Wo komme ich her und wo soll ich hin?"

"Die Erinnerungen wollen mich nicht loslassen. Sie brennen noch tief in mir wie ein unauslöschbarer Schmerz."

"Die Wunden auf meiner Haut sind verschwunden, doch die auf der Seele werden für immer bleiben."

"Alles ist vergänglich. So wie der Winter den Sommer ablöst und alles mit sich reisst und erfriert. So ist die Wirklichkeit."

"Doch selbst im tiefsten Winter brennt meine Liebe zu dir glühender als je zuvor."

"Mit tausend Tränen habe ich versucht, dich zu erreichen. Es dich verstehen zu lassen. Aber du hast nicht einmal aufgesehen. Tausend Worte hast du nie gehört, so viel das ich dir erzählen wollte. Und auch in tausend Jahren werde ich dich noch lieben wie am ersten Tag."

"Du hast mich stets betäubt wie im Drogenrausch und dabei habe ich mich immer mehr von mir selbst entfernt. Ich weiß nicht mehr wer ich bin, ich habe mich selbst verloren."

"Ich sollte wieder Mut in neuen Dingen fassen, doch was macht schon Sinn ohne deine Liebe?"

"Wenn ich beschreiben sollte, wie sehr ich dich liebe, verehre und bewundere, ich wüsste nicht wo ich anfangen sollte. Nicht mit allen Worten, die mir bekannt sind und in jeder Sprache wäre es möglich."

"Die Besessenheit zu jeder Zeit, an jedem Tag bis ans Ende mit dir zusammesein zu wollen nimmt Überhand und lässt sich nicht mehr ignorieren."

"Ich ertrinke in dir wie in einem Ozean. Sinke tiefer auf den Grund mit jeder Sekunde. Die Gefühle werden allmählich taub. Der Tod gewinnt."

"Mein Herz schreit nach Leben, Luft, nach dir. Ich bitte dich, finde mein Herz und rette mich."
"Wenn ich in den Spiegel sehe, sehe ich dein Gesicht das meinem so ähnlich ist. Es bringt mich um den Verstand."

"Ich wünschte, du könntest spüren, wie der Schmerz in mir sticht. Wie sehr mich die Situation zerbricht."

"Ich wünschte, du würdest mir helfen statt mich immer weiter in den Abgrund zu treiben."

"Ich möchte nur einmal das Gefühl kennen, wie es wäre, wenn du mich lieben würdest."

"Du bist der Grund meiner Tränen und weißt es nicht. Lass mich verstehen, dass es keinen Sinn mehr macht. Nur du hast die Kraft, mich zu zerbrechen."

"Ich weiß, dass das Leben weitergehen muss. Ohne dich und ganz allein. Es würde das Beste sein. Ich will nicht."

"Vergiss mich und alles, was ich dir sagte."

"Was bedeutet mein Name für dich?"

"Wenn es nur einen Weg zurück zur Freiheit gäbe, der noch nicht verloren ist, wenn nur ein Tag kommen würde, ohne Stunden voll Schmerz, der Tag an dem meine Gefühle für dich vergessen sind."

"Die Zeit läuft mir davon und ich kann sie nicht aufhalten. Irgendwann muss ich es dir sagen. Irgendwann, wenn es mich selbst nicht mehr gibt."

"Ich dachte, du wärst der Engel der mich zurück ins Leben weist. Jemand, der mir sagt was Glück bedeutet. Wie konnte ich mich nur so in dir täuschen?"

"Ich liebe dich. Das ist, was mir auf der Seele brennt. Die Worte, die ich niemals aussprechen darf. "

"Lass uns einen Schlussstrich ziehen und aufhören, die Zeit zu verschwenden."

"Zersplittert im Leben, die Rettung zu spät. Verschwunden in der Dunkelheit, keine Energie mehr verblieben. Gefangen in der Leere einer endlosen Nacht."

"Auf mich wartet ein Meer aus Klingen. Ich bin bereit, mich darin zu ertränken. Meine Liebe zu dir aus mir herauszuschneiden."

"Tränen sollen von nun an still mit mir untergehen."

"Das Leben zieht an mir vorbei. Weißt du, wie es ist wenn alles was du sagst nichts mehr wert ist? Wenn du für niemanden von Bedeutung bist?"

"Die Welt ist kalt und grausam, die Farben im Leben verblassen nach und nach. Der letzte Wille bricht."

"Innerlich schreie ich, so laut ich kann doch niemand sieht auf. Es wird erst dann gehört, wenn ich verstumme. Für immer. Ich lebe für die Liebe, doch sie wird mich erst dann erkennen, wenn ich mich für sie aufgegeben habe."

"Es ist Zeit, der Realität zu entfliehen. Es wird niemand kommen, der mich befreit. Niemand, der mich vermisst."

"Ich versuche zu sprechen, und glaube stattdessen zu ersticken. Ich kann es dir nicht sagen."

"Dieser letzte Kampf richtet sich gegen mich selbst."

"Ich frage mich, ob ich überhaupt real bin."

"Alles, was ich je gesagt habe, hat nie gezählt. Nur die Fragen haben mir die Seele verbrannt. Die Erinnerungen sind zu Asche verfallen."

"Es wird Zeit, den Weg zu gehen, der mich in eine unbestimmte Welt führen wird. Eine Welt, die unzählige Geheimnisse birgt. Eine Welt, in der du mich vielleicht liebst."

"Warum lieben, wenn man doch nur gehasst wird?"

"Warum hassen, wenn es doch sowieso sinnlos ist?"

"Warum weinen, wenn niemand da ist der die Tränen wegwischt?"

"Warum lachen, wenn das Herz gebrochen ist?"

"Warum noch die Augen öffnen, für Dinge die man nicht sehen will?"

"Warum noch fühlen, wenn doch eh nur Schmerz entsteht?"

"Warum leben, wenn doch alles von Kummer durchzogen ist?"

"Wo liegt der Sinn?"

"Ich liebe dich, doch du weißt es nicht. Und wirst es nie erfahren."

-I dont need anyone but you - von YuMinisuka - Kapitel 1: Diary

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.