IRC-Galerie

ich Lass los.Donnerstag 28.05.2009 10:52 PM

Ich lieg einfach nur da und denk nach Tag für Tag.Wie du warst, deine
Art und mein Atem versagt. Es war hart damals, ich fühlte mich so schuldig.
Dein Gesicht, ist verwischt, doch es ist wie es ist. Was ich tat war für
uns, du standst tatenlos rum und ich frag mich warum, warst du so
dumm? Es war falsch einfach so mit allem Schluss zu machen! Seitdem
ist's kalt und ich habe keine Lust zu lachen.Doch so geht es nicht weiter,
ich stehe mit beiden meinen Füßen im Leben und sehn' mich nach Freiheit.
Du lässt mich nicht los, hätt' ich dich bloß nie gehen lassen,
Ich brauch Drinks wie 'n Barmann, und will es nicht
wahrhaben. Wir wurden oft laut, jetzt ist's still wie im Schlafwagen.
Du warfst das Handtuch. Hast du je daran gedacht, was
du mir damit antust?

Ich lass los, denn ich hab genug vom weinen. Du bist fort, ich hab´s doch
nur gut gemeint! Ich lass los, ich behalt' die guten Zeiten und ich seh'
dich wenn ich oben bin doch nun muss ich weiter.

Irgendwie wollt ich flieh'n und ich lief und ich lief. Ich fiel tief und ich rief
und ich schrie, wenn ich schlief weck mich auf! Es ist aus und vorbei, weiß
nicht aus und nicht ein, lass' mich raus, lass mich aufhören zu weinen.Bin
erledigt, will aufstehen, und geh'n, doch es geht nich', vergeblich.Es dreht
sich, ich seh' nichts, versteh mich.Mein Leben ist grau, bitte reg' dich nicht
auf.Ich hab' Tränen in den Augen, denn mein Weg ist verbaut.Lass meinem
Leben seinen Lauf nehmen, ich sehe keinen Ausweg.Muss reden,
rausgehen, was erleben, nicht aufgeben.Ich bete zu Gott, möge er dich
beschützen.Er weiß wie sehr ich dich vermisse, mir gehts's ehrlich beschissen.
Sie sagen Zeit heilt Wunden, ich verlier die Geduld.Was is' los?
Es war nicht meine Entscheidung, NEIN, mich hat keiner gefragt!

Ich seh' dich immer wieder durch die selbe Türe geh'n.Du sagtest wir
seh'n uns wieder.Doch du gingst ohne dich um zu dreh'n.

Es wird Zeit, jeder weiß, ich bin´s leid, und es reicht.Ich bin bleich, ich bin
weiß, ich will schreien, es zerreißt.Kann kein Leid mehr ertragen, sie warten
seit Wochen und Tagen und fragen ein Loch in meinen Magen.Brauch
Hoffnung! An Tagen wie heute versagen die Leute.Waren nie Freunde, hab
die Wahrheit verleugnet.Und fest in mir drin sitzt ein Rest von dir drin, ich
setze mich hin, wusste nicht wie verletzt ich bin.Hörst du zu? Sieh mich
an.Ich hab Angst, bin gefangen bin verkrampft, bin gerannt, seh' kein
Land, das macht krank, mein Verstand.Ich verlier' ihn, ich brauch etwas
Glück denn ich werd' jetzt mein' Weg gehen.Und ich schau nicht zurück.!

Ich lass los, denn ich hab genug vom weinen. Du bist fort, ich hab´s doch
nur gut gemeint! Ich lass los, ich behalt' die guten Zeiten und ich seh'
dich wenn ich oben bin doch nun muss ich weiter.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.