IRC-Galerie

||_iGod_||

||_iGod_||

jetzt erstmal chillen (°.^)

Neueste Blogeinträge

pilzlolliesMittwoch 17.08.2011 03:12 PM

Es gibt im Fernsehen diese Pseudo-Mysterie Kacke wo Ayman Abdallah den trivialsten Phänomenen nachstellt und das ganze aufbauscht mit einem mysteriöser Musikuntermalung.
Dann gibt es so diese Sachen, wo ein wirkliches Mysterium dahinterstecken muss und man sich wochenlang fragt: Was ist da los? Beispielsweise, wenn ein blutbeflecktes Brautkleid verlassen auf der Strasse liegt: Was ist hier passiert?

Eine ähnliche, wenngleich auf den ersten Blick harmloserer Erscheinung hatte ich gerade. In einem sehr suspekten Supermarkt, wo ich zwei Paprikas erwarb, stand an der Kassen ein Lolliespender. Eine Zucker-Koralle. Mein Blick wurde wie von Magneten auf diesen einen Lollie gezogen. Ein Lollie mit einem Pilz drauf!

WAS MACHT EIN PILZ AUF EINEM LOLLIE? Ein Kosmos an Möglichkeiten tut sich auf!

Erste Möglichkeit: Ein Pilzsammler erbt eine Lollie-Fabrik und vereint sein Hobby und Beruf mit der Erfindung des Plizlollies mit Steinmorchelgeschmack! Die Fabrik geht daraufhin Pleite, der Inhaber richtet sich selbst durch Verzehr eines hochgiftigen Pilzes und Reste der Produktion gelangen durch Ausverkauf zu Schleuderpreisen in den Supermarkt unten bei mir an der Ecke!

Zweite Möglichkeit: In Polen in den Masuren (der Lollie hat ein polnisch/tschechisches Etikett) brennen die Landbewohner selber einen starken Schnaps aus Pilzen. Nachdem ein halbes Dorf erblindet ist, verbietet die Regierung das Brennen des Pilzschnaps! Einem findigen Polen gelingt das Herstellen von alkoholhaltigen Lollies… so kann der verbotene Schnaps doch vertrieben werden! Die pilzschnapshaltigen Lollies werden markiert – mit dem Pilz-Logo des Masurenschnapses- und die Kinder müssen sich fernhalten von diesen Lollies, die Eltern warnen sie! Außerdem würde eh kein Kind so blöd sein und einen Pilzlollie wollen, wenn es welche mit besseren Motiven gibt. Auf jeden Fall strömen ältere Männer zu den “Süßigkeiten” und konsumieren so ihren Schnaps!

Dritte Möglichkeit: Ein russischer Gardegeneral wurde während einem Manöver mit seiner Truppe von der Außenwelt abgeschnitten und verpasst so den Fall der Mauer. Die Nachrichten die er nach dem Manöver sieht hält er für eine perfide Form westlicher Propaganda! Auch sein eigenes Land scheint unterwandert von einem Glauben an den Fall es Ostblocks! Um den Westen zu schwächen, schickt er einen Trupp Soldaten zum Pilze ernten in die Schutzzone um Chernobyl. Die Soldaten stellen strahlende Plizlollies her… wenn ein Klassenfeind einen Lollie konsumiert können sie ihn anhand der Strahlung erkennen und als Verräter klassifizieren. Jeder Pilzlollie-Käufer ist ein contrarussischer Klassenfeind und wird dem großen Sowjet vorgeführt! Nach dem Kauf eines Lollies folgt dir ein alter Lada mit zwei Soldaten, die einen Geigerzähler und eine Pistole dabei haben!

Vierte Möglichkeit: Eine Hippiesekte lebt in einer Kommune in Mexiko. Sie beten zu Kakteen, auf den Psylocaine wachsen – Magic Mushrooms! Um die ganze Welt von der Wirkungsweise ihrer Gottheit zu überzeugen, betreibt die Sekte eine kleine Lolliefabrik, in der sie bei Vollmond Psylocain-Lollies herstellen mit Sporen aus ihren magischen Pilzen! Wer solch einen Lollie kostet, trippt für eine Woche herum und reibt seinen Körper an Bäumen, um etwas von ihrer Lebenskraft zu erhaschen!

Fünfte Möglichkeit: Der Arbeiter in der Lolliefabrik ist verliebt in seine neue Freundin. Aber die hat Chlamydien! Er denkt daran, dass er keinen Sex für die nächsten zwei Wochen haben wird und pinselt gedankenverloren auf den den Lollies rum…

Auf jeden Fall stinkt die Sache. Der Lollie liegt hier auf meinem Schreibtisch (die Kassierin hat ihn mir geschenkt -warum? Ist er vergiftet? Gehört sie zu “ihnen”?) und wartet darauf konsumiert zu werden. Wer hat Lust ihn zu probieren und uns allen über das was darauf passierte (oder auch nicht) zu berichten? Discuss this.

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.