IRC-Galerie

[HoPeLeSs]

[HoPeLeSs]

♡ツ ♥ ツversteh einer die menschen einige menschen denken nicht darüber nach was sie tun und ob sie andere mensc...

[X] ist es das was du willst ????Samstag 12.07.2008 03:35 PM

eines tages in einem kleinem dorf stand direckt nebem dem friedhof stand die alte kirche sie war zerfallen und herruntergekommen und jede nacht wen vollmond war sah man die fledermäuse um die kirche herrumfliegen ein kleines mädchen namens marie sollte an deren abend mit dem hund raus aber sie hatte net viel lust also nahm sie nen anderen weg sie lief an den alten gemeuer der kirche vorbei sie blieb darvor stehn und schaute sich die kirche an sie war sehr neugierig sie ging zur kirche und öffnete das kirchentor es knarschte als sie die tür aufmachte sie zuckte plötzlich zu sammen was war das fragte sie sich und auf einmal flog ihr ne fliedermaus zwichen den beinen hindurch sie ging weiter in die kirche und plötzlich fiel die tür zu
sie schrag zurück aber sie lief weiter weieter in di ekirche hinen
sie ging in richtung orgel plötzlich fing die orgel an zu spielen
es war ein hochzeitslied
sie setzte sich auf die bank der kirche und dachte nach
sie fing an zu träumen
als sie nach ner weile die augen aufmachte
sah sie nebensich ihre eltern
sie war ganz verwirrt
ihre eltern waren doch schon seit jahren tot
sie wollte wissen ob es echt war was sie sah und streckte die hand nach ihnen aus
doch plötzlich waren sie fort
sie brach in tränen aus und legte sich auf den boden
und sie weinte sie weinte die ganze nacht
sie lag am nächsten morgen immernoch auf dem boden sie sah so lieblich aus
doch sie war so hilflos
sie wusste net weiter
vor einigen wochen hatte sie ihren bf verloren
er hatte sich umgebracht
und sie hatte ihm versprochen sie wäre immer für ihn da und wen er geh geht sie auch
doch darauf sagte er ständin nein wen ich geh wirst du für mich weiter lebem
doch marie wollte nicht mehr
sie hatte alles versucht weiter zu lebem sie kann es einfach nicht sie will zu ihm und zu ihren eltern
sie lag den ganzen tag und die ganze nacht noch so auf dem boden und die orgel spielte und speilt
in der nächsten nacht machte sie die augen zu und dachte an ihren bf
wie schön die zeit mit ihm war
sie machte die augen auf sah zum jesuskreuz
und dan zur orgel
plötzlich spürte sie eine samfte berührung
sie drehte sich um und konnte es kaum glaubem er stand vor ihr
sie streckte die hand nach ihm aus wollte ihn berühren seine zährtlichkeit spüren
sie sah eine träne die von seinem gesicht kullerte
und als die träne zu boden fiel wure sie hart wie stein doch es war ein kristal er hob die träne auf und nam seine hand
er nahm ihre hand
öffnete sie und legte die träne die nun ein kristal ist ihr in die hand
und sagte zu ihr hier mein schatz die is für dich ich hab die letzten tage hier auf dich gewartet und gehofft du würdest kommen
und mein hoffem hat sich gelohnt
diese kristalträne soll dich immer an mich erinnern du musst weiter lebem du hast mein herz und solange du lebst lebe ich auch
und nun geh aus dieser kirche und kere in dei gegenwart zurück
er gab ihr einen kuss auf den mund und sagte nun geh mein schatz ich liebe dich jetzt geh und lebe weiter ich werde dich nie nie mals vergessen
sagte er und dan war er verschwunden
sie rief ihm nach schatz ich liebe dich auch und ich werde dich nie nie mehr vergessen
ich liebe dich so
sie saß noczh ne weile auf der kirchenbank
und dachte an ihn
sie hatte die träne in der hand sie stand auf ging zur kirchentür drehte sich nocheinmal um und sagte leise schatz ich liebe dich
sie machte das kirchntor auf und ging hinaus mit der träne in der hand
sie lief laangsam nach hause
und jeden abend ging sie in die kirche die alte herruntergekommene kirche wo nie einer hingeht und zündet eine kerze für ihren schatz an
so brannte die kerze bis marie alt war und jeden abemd ging sie in die kirche
die träne aus kristal hatte sie sich als kette gemacht
so trug sie ihn immer bei sich
als sie merkte das ihr lebem zuende ging
ging sie in die alte kirche setzte sich auf die bank mit der träne inner hand die orgeln spielten wieder sie schloss die augen dachte an ihre eltern und schatze zum altar
dort standen ihre eltern
sie sagte leise bald bin ich bei euch
dan schloss sie die augen und dachte an ihren schatz
machte die augen wieder auf
und ihr schatz war bei ihr sie streckte ihre hand nach ihm aus
er nahm ihre hand und streichelte ihr übers gesicht sie küssten sich danach legen beide aufem boden
er hatte sie ihm arm und sie starb mit der träne von ihm inner hand
die orgeln spielten noch weiter bis zum bitteren ende
und war sie tot und bei ihrem schatz die kerze auf dem altar erloch

Du bist noch kein Mitglied?

Jetzt kostenlos mitmachen!

Als registrierter Nutzer könntest du...

...Kommentare schreiben und lesen, was andere User geschrieben haben.